Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Inklusion von der Förderschule aus gedacht

Bettina-von-Arnim-Schule Inklusion von der Förderschule aus gedacht

Es ist perfekt: Das hessische Kultusministerium hat die Einrichtung einer inklusiven Grundschule an der Bettina-von-Arnim-Schule genehmigt. Damit steht dem Vorhaben der Schule nichts mehr im Weg, nach den Sommerferien Kinder mit besonderem Förderbedarf und Grundschulkinder in einer gemeinsamen Klasse zu unterrichten.

Voriger Artikel
Plakatwände bleiben erst einmal leer
Nächster Artikel
Rasen auf den Sommer vorbereiten

Kleine Klassen und individuelle Förderung für Schüler mit unterschiedlichen Förderbedarfen gehören zum Konzept der Bettina-von-Arnim-Schule.

Quelle: Privat

Marburg. Die Bettina-von-Arnim-Schule ist eine Förderschule in freier Trägerschaft, die auf der Grundlage des Waldorf-Lehrplans unterrichtet.

Dabei, so betont Roland Freitag, der Geschäftsführer des Trägervereins, werden alle Kompetenzen des hessischen Grundschulcurriculums vermittelt, „der Übergang in weiterführende Schulen ist gewährleistet.“

Dies wird auch ausdrücklich in der Genehmigung des Hessischen Kultusministeriums für die Einrichtung der inklusiven Grundschule verlangt.

Das Staatliche Schulamt hatte den Antrag der Schule befürwortet (die OP berichtete). Inklusion von der Förderschule aus denken: Auf diesen Weg will sich die Bettina-von-Arnim-Schule nach den Sommerferien machen.

Mit kleinen Klassengrößen, Ganztagsangeboten und individueller Förderung je nach persönlichem Bedarf sei man seit Jahren in der Lage, inklusiven Unterricht zu leben, sagt Katrin Hadenfeldt, die nach den Sommerferien die erste inklusive Klasse als Klassenlehrerin übernehmen wird.

Mit dem Konzept unterstütze man die Bemühungen der Region, Modellregion für Inklusion zu werden, ergänzt Benno Möller, Mitglied des Schulleitungsteams.

Angedacht ist eine Inklusionsklasse von maximal 12 Kindern, vier Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf und acht Kinder ohne diesen Förderbedarf. „Noch können wir Anmeldungen für das kommende Schuljahr entgegennehmen“, sagt Roland Freitag.

  • Infos: Bettina-von-Arnim-Schule, Telefon 06421 / 33772, www.bettina-von-arnim-schule.de. Möglichkeiten zur Information gibt es auch auf dem Sommerfest der Schule am 30. Mai ab 13 Uhr.

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr