Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
In Marburg bebte am Montag die Erde

Erdbeben In Marburg bebte am Montag die Erde

Montagmittag um 13.43 Uhr schreckte ein Erdbeben der Stärke 4,4 auf der Richter-Skala für mehrere Sekunden die Marburger Bürger auf.

Voriger Artikel
Natalia kommt unter Top 8
Nächster Artikel
Zwei Autobahnbesetzer zahlen

Marburg. Das Epizentrum des Bebens lag in Bad Ems im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz, das Erdbeben war aber nach Angaben des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie (HLUG) in Wiesbaden in einem Umkreis von 80 Kilometern und für mehrere Sekunden zu spüren.

Sieben Minuten später folgte ein schwächeres Nachbeben der Stärke 2,8. Das Erdbeben habe einen natürlichen Grund gehabt, sagte Dr. Matthias Kracht, Geophysiker am HLUG und Verantwortlicher des Hessischen Erdbebendienstes, auf Nachfrage der OP. Entlang des Oberrheingrabens würden sich immer wieder die Spannungen innerhalb der Erdplatten abbauen.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr