Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
„Ich möchte ins Gefängnis“

Aus dem Gericht „Ich möchte ins Gefängnis“

Überraschend legte der Angeklagte am zweiten Verhandlungstag im Messerstecher-Prozess eine Erklärung über die Bluttat ab, wünscht sich eine Inhaftierung im Gefängnis als Ausweg aus einer prekären Lebenssituation.

Voriger Artikel
Der Fleißarbeiter im Stadtparlament
Nächster Artikel
„Yalla, yalla“ mit dem Taxi nach Gießen

Der Angeklagte im Messerstecher-Prozess will nicht in die Psychiatrie.

Quelle: Thorsten Richter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Messerstecher soll in Psychiatrie

Weitere Aussagen im Gerichtsprozess zum versuchten Mord: Der psychisch kranke Täter will aufgrund eines „telepathischen Befehls“ gehandelt haben.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr