Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Hommage an die "beste Elf der Welt"

Kinderfasching Hommage an die "beste Elf der Welt"

In ein voll besetztes, buntes Narrenhaus verwandelte sich das Bürgerhaus Cappel am Sonntag während der traditionellen Kinderfastnacht des 1. Marburger Funkenkorps.

Voriger Artikel
"Rote" verteidigen den "Schwarzen Pokal"
Nächster Artikel
Rassistische Äußerungen und Gewaltandrohung

Ein Höhepunkt des Programms: Die Maja-Garde des 1. Marburger Funkenkorps bot eine musikalische Fußball-Hommage an die „beste Elf der Welt“.Fotos: Ina Tannert

Cappel. Die närrischste Zeit des Jahres ist in Marburg in vollem Gange. Am Sonntag fanden sich zahlreiche kleine Bühnen-Stars und rund 200 Besucher im Bürgerhaus Cappel zu gemeinsamen Faschingsfreuden und Narreteien zusammen.

Neben jeder Menge kleiner Superhelden, bunt geschmückten Engeln und Prinzessinnen, Hexen und Feen füllten jede Menge Schmetterlinge, Marienkäfer und Ritter das Bürgerhaus in Cappel. Den gesamten Nachmittag über herrschte buntes Treiben auf der Bühne und im ganzen festlich geschmückten Saal. Veranstalter des närrischen Festes war das 1. Marburger Funkenkorps, das neben der vergangenen Funkensitzung und dem närrischem Kaffeeklatsch im Januar zum dritten Mal in diesem Jahr zum Faschingstreff einlud.

Zahlreiche Showtanzgruppen des Vereins wie die Jugend- und Maja-Garde zeigten ihr akrobatisches Können auf der Bühne.

Unter anderem präsentierten die Kinder eine musikalische Fußball-Hommage an die deutschen Weltmeister-Stars als „beste Elf der Welt“ und schossen noch auf der Bühne ein Tor. Das begeisterte Publikum honorierte die Show mit anhaltendem Applaus. „Das macht großen Spaß hier, das mit dem Fußball war super“, freute sich etwa Karnevalfan Elisabeth.

Daneben sorgte auch das diesjährige Prinzenpaar des Vereins für die rechte Faschingsstimmung. Ebenfalls begeisterten die Karnevalsfreunde Michelbach, die „Happy Kids xl Goßfelden“, die „Kleine Afföller-Tanzgarde“ und die „Jazz Kids Unterrosphe“ die närrischen Gäste.

Zauberkünstler Michael Schröder brachte vor allem die kleinen Faschingsfans mit Zauberei und schillernden Seifenblasen zum Staunen. Zwischen der Bühnenshow tanzten die Gäste auch gerne selbst, eine bunte Polonaise durch den Raum durfte dabei natürlich nicht fehlen. Dutzende Kinder nahmen begeistert an der kleinen Parade teil und schlängelten sich zwischen dem Publikum hindurch. Auf der Bühne angekommen wurde anschließend ausgiebig getanzt. Bis in die frühen Abendstunden dauerte der farbenfrohe Trubel an.

„Alle haben Spaß, es herrscht eine tolle Stimmung“, lobte etwa Jennifer Nebel vom Vorstand des 1. Marburger Funkenkorps das ausgelassene Fest.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr