Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Hohe Ehrung aus Venezuela für Marburger Feuerwehr

Jubiläum Hohe Ehrung aus Venezuela für Marburger Feuerwehr

Arne Roostena kam eigens nach Marburg, um seine Feuerwehrkollegen anlässlich des Jubiläums der Freiwilligen Wehr Marburg zu besuchen.

Voriger Artikel
Kinder kneten, formen und gestalten
Nächster Artikel
Spende von 1.000 Euro für Eismaschine im Alpinum

Betty Roostena (von links), Konsul Arne Roostena, Oberbürgermeister Egon Vaupel, Andreas Bauer vom Brandschutzamt, Pfarrer Wolfgang Huber, Wehrführer Dirk Bamberger und Sprecher der Freiwilligen Feuerwehrleute Jens Seipp während der Auszeichnung.

Quelle: Rainer Kieselbach

Marburg. Anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Marburg besuchten zwei Gäste aus Lateinamerika die Stadt Marburg und ihre Feuerwehr: Seine Exzellenz, der Konsul der Republik Estland in Venezuela, Arne Roostena und seine Gattin Betty. Beide sind Gründungsmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr der Universität de Carabobo Valencia/Venezuela.

Die Kontakte zur Marburger Feuerwehr ergaben sich 2006 in der Marburger Partnerstadt Maribor.

Im Auftrag des Feuerwehrverbandes Valencia/Venezuela übergab Konsul Roostena am Mittwoch im Rathaus, Magistratssitzungszimmer, Oberbürgermeister Egon Vaupel und den Mitgliedern der Feuerwehr Marburg, Andreas Brauer, Dirk Bamberger und Jens Seipp sowie dem Pfarrer der Universitätskirche, Wolfgang Huber, hohe Auszeichnungen der venezolanischen Feuerwehr.

Damit soll, so Konsul Roostena, das Engagement dieser Persönlichkeiten für das Feuerwehrwesen in der Universitätsstadt Marburg gewürdigt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr