Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hoffnung ohne Glauben

Interview mit Ruth Klüger Hoffnung ohne Glauben

Die Österreicher waren die besseren Nazis, sagt Ruth Klüger, die als Wiener Jüdin ins Konzentrationslager kam. Im OP-Interview spricht die US-Germanistin und Schriftstellerin über Zufall, Frauen und Antisemitismus.

Voriger Artikel
Wie lange benötigt man bis zum Rudolphsplatz?
Nächster Artikel
Eine Woche im Zeichen des Grippeschutzes

Professorin Ruth Klüger stellte im Interview viele Gegenfragen und wollte die Meinungen zu Themen wie Feminismus oder Religion wissen.

Quelle: Thorsten Richter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Germanistik
Der Brüder Grimm-Preis 2014 ist an Professor Ruth Klüger (Mitte) verliehen worden Die ersten Gratulanten waren am Freitagabend der Ministerialrat Reinhard Schinke (links), Professor Heinrich Deterling, Universitäts-Präsidentin Professor Katharina Krause und Professor Karl Braun.

Hohe Auszeichnung für eine bekannte Wissenschaftlerin: Professorin Ruth Klüger ist vor Dutzenden Gästen mit dem Brüder-Grimm-Preis 2014 ausgezeichnet worden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr