Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Hörstation ergänzt Tagung

wissenschaftliche Tagung Hörstation ergänzt Tagung

Eine wissenschaftliche Tagung zum 100. Geburtstag des kanadischen Medientheoretikers Marshall McLuhan wurde am Donnerstag im Marburger Rathaus eröffnet.

Voriger Artikel
„Löwen kämpfen gegen Lämmer“
Nächster Artikel
Angriff auf Polizistin? Student angeklagt

Bei der Marshall McLuhan-Tagung saß Susanne Motsch an der Hörstation im Rathaus.

Quelle: Michael Hoffsteter

Marburg. Hausherr Oberbürgermeister Egon Vaupel (SPD) ließen es sich nicht nehmen, die rund 50 Teilnehmer des internationalen Kongresses auf Englisch zu begrüßen. Dabei entschuldigte sich Vaupel dafür, dass er nur auf „Holiday-English“ zurückgreifen könne. Er machte aber in seiner Ansprache auch auf Englisch deutlich, dass die Stadt Marburg ohne die Universität nur ein unbedeutendes oberhessisches Bergdorf wäre.

„Das globale Dorf“: Dieser von Marshall McLuhan geprägte Begriff steht im Mittelpunkt der englischsprachigen Konferenz, die von dem Marburger Anglisten und Kanada-Forscher Professor Martin Küster vom Zentrum für Kanada-Studien der Marburger Universität ausgerichtet wird.

Am Freitagabend gab es im Rahmen der Tagung auch noch eine Theateraufführung. Martin Esters und Sabine Manke vom „Fast Forward Theatre“ unternahmen eine knapp eine Stunde dauernde Zeitreise in das Jahr 2150 und stellten darin die medienwissenschaftlichen Theorien des Visionärs aus Kanada auf eine spannende Probe.

Außerdem schauten sie aus der Zukunft zurück auf das frühe 21. Jahrhundert und die Ideen McLuhans.

von Manfred Hitzeroth

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr