Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Hochschulen aus Mittelhessen kooperieren

Hochschulen aus Mittelhessen kooperieren

Diesen Mittwoch wird im Fürstensaal des Marburger Landgrafenschlosses eine wichtige neue Kooperation der drei mittelhessischen Hochschulen unterzeichnet.

Voriger Artikel
Der Markt der schönen Dinge
Nächster Artikel
Wer Hilfe braucht, soll sich melden

Uni-Präsidentin Katharina Krause.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Der neue Forschungs­campus Mittelhessen ist ein Projekt der Justus-Liebig-Universität Gießen, der Philipps-Universität Marburg und der Technischen Hochschule Mittelhessen.

Gemeinsam wollen sie Mittelhessen als Region der Spitzenforschung etablieren. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt das Vorhaben in den nächsten fünf Jahren mit rund 7,5 Millionen Euro.

Beim Festakt am Mittwoch im Marburger Landgrafenschloss feiert Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) gemeinsam mit den Hochschulpräsidenten die Gründung des Forschungscampus Mittelhessen. Professorin Margret Wintermantel, die Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), hält die Festrede.

Die Marburger Uni-Präsidentin Professorin Katharina Krause sowie ihre Amtskollegen Professor Dr. Joybrato Mukherjee (Präsident Uni Gießen) und Professor Matthias Willems (Präsident Technische Hochschule Mittelhessen) unterzeichnen den Kooperationsvertrag, der künftig als Basis der geplanten strategischen Zusammenarbeit dienen soll.

von Manfred Hitzeroth

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr