Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Herbstfest stimmt ein auf Halloween

Neuer Botanischer Garten Herbstfest stimmt ein auf Halloween

Herbstlich ging es am Sonntag im botanischen Garten auf den Lahnbergen zu. Mehrere hundert Besucher tummelten sich unter den bunten Bäumen, schnitzten Halloween-Kürbisse und bastelten Laternen.

Voriger Artikel
Mehr Migranten im Vereinsleben
Nächster Artikel
Eine Grundlage des Zusammenlebens

Die erwachsenen Besucher bestaunten die Gespenster, die zwischen den Rosen platziert worden waren.

Quelle: Suria Reiche

Marburg. Besonders die Gespenster, die im ganzen Garten in den Bäumen hingen, fanden Christine Schneider und Stella Müller toll. Die vier- und fünfjährigen Mädchen waren am Sonntagnachmittag gemeinsam mit ihren Eltern auf dem traditionellen Herbstfest auf den Lahnbergen unterwegs. Eingeladen hatte dazu der Freundeskreis des neuen botanischen Gartens der Philipps Universität Marburg, und mehrere hundert Besucher waren gekommen.

(c) Suria Reiche

Quelle:

Egal, ob Klein oder Groß – es gab eine ganze Menge für sie zu entdecken und auszuprobieren: Angefangen beim Laternenbasteln und Kürbisschnitzen für den abendlichen Umzug. Wie in den Jahren zuvor bildete dieser den Abschluss des rundum herbstlichen Sonntags.

Das Basteln ließen sich auch Stella und Christine nicht entgehen: „Das hat Spaß gemacht“, waren sie sich einig und zeigten stolz ihre selbstgebastelte Laterne. Für den Umzug hatten die beiden, genauso wie viele andere Kinder, ihre Halloween-Kostüme aus dem Schrank gekramt. Mit dem gruseligen Make-up, das sich die Kleinen auf dem Herbstfest verpassen lassen konnten, war das Bild der Hexen und Zombies, die durch den Garten liefen, perfekt.

Führungen zur Orchideen-Sammlung

Aber auch für die größeren Besucher hatte sich der Freundeskreis eine Menge einfallen lassen: Neben Glühwein und Kinderpunsch hatten die Besucher am Stand des Obst- und Gartenbauvereins Marburg-Biedenkopf die Möglichkeit, die Herstellung von Apfelsaft aus Bio-Äpfeln zu verfolgen und den frisch gepressten Saft zu kosten.

(c) Suria Reiche

Quelle:

Darüber hinaus wurden zum ersten Mal Führungen zu der Orchideen-Sammlung des Gartens angeboten, aber auch auf eigene Faust machte die Wanderung durch den botanischen Garten Spaß. Den ganzen Tag lang spazierten Familien unter den herbstlich bunten Bäumen, entdeckten gruselige Gespenster mit Leuchtaugen und stärkten sich mit Kürbissuppe und Bratwürstchen. Ein herbstlicher Tag für die ganze Familie also.

Besonderes Highlight waren die Schaugewächshäuser, die ebenfalls geöffnet waren und in denen die kleinen und großen Besucher die Welt der Tropen erkunden und riesige Seerosen bestaunen konnten.

von Suria Reiche

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr