Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
„Hafen für Flüchtlinge und Vertriebene“

Erinnerungen „Hafen für Flüchtlinge und Vertriebene“

Zufluchtsstätte für Fremde: „Die Aufgabe, Marburg nach 1945 zu verwalten, hätte auch die fähigsten, erfinderischsten, phantasievollsten und fleißigsten Verwalter mit sorgfältigsten Plänen auf eine harte Probe gestellt.“

Voriger Artikel
Verkehrsversuch stößt auf Kritik
Nächster Artikel
Auf der Spur der tonreichen Sprachen

Szenen aus dem Leben Tausender – nur, dass, 70 Jahre dazwischenliegen: Die Einen flüchteten 1945 vor allem aus Ostpreußen und Schlesien etwa zum Bahnhof Meldorf (Schleswig-Holstein). Die Anderen (Bild unten) flüchteten 2015 vor allem aus Syrien, Afghanistan und Irak etwa zum Bahnhof Passau (Bayern). Archivfotos

Quelle: Archiv

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr