Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Grüne wollen eigenen Kandidaten aufstellen

OB-Wahl Grüne wollen eigenen Kandidaten aufstellen

Die Marburger Grünen werden den SPD-Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl, die am 14. Juni stattfindet, nicht unterstützen

Voriger Artikel
400 Gäste beim Neujahrsempfang
Nächster Artikel
Opfer und Täter sprechen von Qualen

Am 14. Juni entscheidet sich, wer als Oberbürgermeister in Marburgs Rathaus einzieht. Die Marburger Grünen haben sich nun gegen den aktuellen SPD-Kandidaten ausgesprochen.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Das bestätigte Grünen-Fraktionschef Dietmar Göttling am Sonntagabend der OP. Die SPD hat erklärt, den Landtagsabgeordneten Dr. Thomas Spies als Kandidaten vorzuschlagen.

Am Wochenende habe die Fraktion auf ihrer Klausurtagung in Bad Wildungen sehr lange über den SPD-Vorschlag diskutiert. "Thomas Spies ist ein sehr exponierter SPD-Vertreter, obwohl er politisch rot-grün ausgerichtet ist. Doch wir wollen im Wahlkampf unsere Inhalte erkennbar machen und brauchen daher ein eigenes Gesicht", sagte Göttling.

Am Montagabend werden Parteivorstand und Fraktionsspitze beschließen, wen sie für eine Kandidatur vorschlagen wollen, so Göttling.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel
OB-Wahl: Pressekonferenz am Montag

SPD bestätigt: Der Landtagsabgeordnete Dr. Thomas Spies soll Oberbürgermeister-Kandidat in Marburg werden. Die Grünen entscheiden am Sonntag, ob sie den 52-Jährigen als gemeinsamen Koalitions-Kandidaten nominieren werden.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr