Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Grüne beraten über SPD-Bewerber

OB-Kandidaten Grüne beraten über SPD-Bewerber

Die Suche für einen Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in der Universitätsstadt steht vor dem Ende: Ein achtköpfiges Gremium von SPD und Grünen hat am Freitag über mögliche gemeinsame Kandidaten für die Wahl am 14. Juni dieses Jahres beraten.

Voriger Artikel
„Einfache Antworten gibt es nicht“
Nächster Artikel
OB-Wahl: Pressekonferenz am Montag

Dr. Franz Kahle (Grüne), hier bei seiner Rede auf dem Neujahrsempfang des UKGM, wird als Grüner Kandidat für die OB-Wahl gehandelt.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. „Da wir festgehalten haben, über OB- und Kommunalwahl hinaus unsere gute politische Arbeit fortsetzen zu wollen, soll ein möglicher gemeinsamer Kandidat diese Haltung repräsentieren“, sagt Dietmar Göttling, Fraktionschef der Grünen auf OP-Anfrage. Seine Partei habe auf einen von der SPD geäußerten Kandidatenvorschlag hin bereits „inhaltliche Wünsche vorgetragen“.

Während einer Haushaltsklausurtagung an diesem Wochenende in Bad Wildungen wollen sich die Grünen festlegen: Ja oder Nein zu dem Kandidaten. Einen eigenen Bewerber aufzustellen sei aber nach wie vor „ebenfalls gut denkbar“, sagt Göttling.

Die CDU hat Dirk Bamberger ins Rennen geschickt, der vom bürgerlichen Lager aus Marburger Bürgerliste (MBL) und FDP unterstützt wird. Die Linken wollen am Montag Jan Schalauske zu ihrem Kandidaten nominieren.

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr