Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Gratis-Schwimmen im Freibad am 1. Mai

Werbeaktion zur Saison-Eröffnung Gratis-Schwimmen im Freibad am 1. Mai

Am kommenden Sonntag öffnet das städtische Freibad des Aquamar wieder seine Pforten. Einen Tag lang ist der Eintritt in das Freibad kostenlos.

Voriger Artikel
Nierenspezialistin zurück am Klinikum
Nächster Artikel
Erstes Symposium zur Behandlung krebskranker Kinder

Alexander Blum misst die Temperatur im Außenbecken des städtischen Freibads.

Quelle: Tobias Hirsch

Marburg. Vor allem die „Frühschwimmer“ werden sich freuen, denn sie können jetzt auch wieder draußen ihre „Wasserbahnen“ ziehen anstatt nur im nebenan gelegenen Hallenbad, das auch zum städtischen Bad „Aquamar“ gehört. „Es gibt in der Freibadsaison regelmäßig schon kurz vor der offiziellen Öffnungszeit um 8 Uhr morgens Stammgäste, die am Eingang warten“, weiß Bäderchef Rolf Klinge.

Zusammen mit seinem Team von der städtischen Bäderverwaltung hat er in den vergangenen Tagen alles vorbereitet, damit die Freibadsaison pünktlich starten kann. Traditionsgemäß öffnet das Freibad des Aquamar am 1. Mai, und das ist auch in diesem Jahr wieder so. Auch das Anfang dieser Woche wieder winterlich anmutende Wetter soll diesen Plänen keinen Strich durch die Rechnung machen, erklärt Klinge.

Dabei braucht man bei den derzeitigen Wintermantel-Temperaturen schon viel Phantasie, um sich einen entspannenden Besuch im Freibad vorzustellen. Beim Besuch der OP vor Ort maßen Bäderchef Klinge 
und Bäder-Fachangestellten-Azubi Alexander Blum am Montag einmal die Wassertemperatur im 25-Meter-Schwimmerbecken im Freien und kamen dabei gegen 12 Uhr mittags auf sehr frische 14,5 Grad.

Wasser aus eigenem Brunnen

Kein Wunder, denn in der Nacht davor hatte es noch einmal Minustemperaturen gegeben. Und zudem wird das Wasser für die Schwimmbecken in Marburg mithilfe einer Solaranlage beheizt, deren derzeitige Speicherkapazität noch vorwiegend auf Sonnenschein angewiesen ist, um eine optimale Heizfunktion zu gewährleisten.

Rolf Klinge zeigte sich aber im Gespräch mit der OP zuversichtlich, dass die Temperatur in den Außenbecken bis zum kommenden Sonntag mindestens auf 18 Grad gesteigert werden kann. Mehr als 1000 Kubikmeter Wasser wurden in den vergangenen Tagen in die Außenbecken gefüllt. Dafür können die Bäder-Verantwortlichen auf einen eigenen Brunnen zurückgreifen.

Mit Hochdruck arbeiteten die Bad-Mitarbeiter auch an anderen kleinen Verschönerungsarbeiten, um das Freibad wieder besuchbar zu machen. So glänzen die Edelstahlbecken und die nach dem langen Winter etwas schmutzig gewordenen Wege werden mit Hochdruckstrahlern grundhaft gereinigt.

Mehr als 900 Quadratmeter Wasserfläche

Auf den Rasenflächen, die an den Hallenbad-Bereich angrenzen, sind unterdessen die Spuren des Eispalasts nahezu wieder beseitigt. Dass an beeinträchtigten Stellen wieder Rasen nachgepflanzt werde, dafür seien die Eispalast-Betreiber zuständig, betonte Klinge.

Zum Baden stehen den Freibadbesuchern über den Sommer hinweg mehr als 900 Quadratmeter Wasserfläche zur Verfügung. Genutzt werden können außerdem zwei Beachvolleyballfelder sowie ein großes Kletternetz und Tischtennisplatten. Für Kinder steht außerdem ein Wasserspielplatz bereit.

Das ­Außenbistro bietet eine umfangreiche Getränke- und Speisenauswahl an. Auch die Großwasserrutsche, die Waterclimbing-Wand und das Sprungbecken mit Sprungbrettern können von den Freibadbesuchern genutzt werden. Gäste, die ein Hallenticket lösen, können zudem während der normalen Hallenöffnungszeiten von 10 bis 19 Uhr das Freibad mitbenutzen. Eine gleichzeitige Nutzung des Freibades während des Frühschwimmens ist nicht möglich.

  • Die Öffnungszeiten des Freibades sind täglich von 8 bis 19 Uhr (witterungsbedingte Änderungen vorbehalten). Am 1. Mai öffnet das Freibad jedoch erst um 10 Uhr.
     
  • Die Eintrittspreise für das Freibad bleiben auch in diesem Jahr unverändert: Erwachsene zahlen 3,50 Euro, Jugendliche 2,50 Euro, Kinder bis 15 Jahre 2 Euro. Die Familienkarte kostet 8 Euro. Kinder bis 3 Jahre haben freien Eintritt.

von Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr