Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Glühweinverkauf für guten Zweck

5000-Euro-Spende Glühweinverkauf für guten Zweck

Der Lions Club Marburg verkaufte auf dem Weihnachtsmarkt Glühwein und spendet den Erlös. 3000 Euro gehen an die Gemeinschaft Kehna. Das Projekt Bildungshaus am Teufelsgraben erhält eine Materialspende im Wert von knapp 1000 Euro.

Voriger Artikel
230000 Euro für "Inklusion bewegt!"
Nächster Artikel
Geldstrafe für Trunkenheit am Steuer

Bei der Spendenübergabe: Alexander Krüger (Lions Club, von links), Michael Gehrke (Geschäftsführer Betreuungsgemeinschaft in Kehna), Nadine Schölling (Bewohnerin in Kehna), Karen Rohlfs (Projektleiterin Bildungshaus am Teufelsgraben), Michael Hüls (Pädagogischer Mitarbeiter des Bildungshauses am Teufelsgraben), Michael Schwarz (Präsident Lions Club).

Quelle: Lisa Scholz

Marburg. Seit über 20 Jahren hat der Lions Club einen Stand auf dem Marburger Weihnachtsmarkt.

Dieses Jahr verkauften die Clubmitglieder noch bis Dienstag weißen und roten Glühwein sowie Kinderpunsch. „Den besten Glühwein und Kinderpunsch“, betonte Michael Schwarz, Präsident des Lions Clubs Marburg/Lahn.

Der Stand wird von Mitgliedern und der Jugendorganisation Leo sowie teilweise auch von deren Angehörigen betrieben. „Da wird schon ordentlich Manpower geleistet“, beschrieb Schwarz.

Insgesamt hat der Marburger Lions Club im vergangenen Jahr 30000 Euro an Spenden gesammelt. Präsident Schwarz freute sich über diese hohe Summe. Mit dem Geld hilft der Club Projekten und Institutionen in Deutschland. „Das meiste bleibt hier“, berichtete Schwarz.

Seit gut 18 Jahren unterstützt der Lions Club die Gemeinschaft in Kehna, in der Menschen mit und ohne Behinderung zusammenleben. Dieses Jahr konnten Michael Gehrke, Geschäftsführer der Betreuungsgemeinschaft in Kehna, und Bewohnerin Nadine Schölling einen symbolischen Scheck über 4000 Euro entgegennehmen.

Materialspende für Wehrdaer Bildungshaus

Daneben fördert der Lions Club Marburg dieses Jahr das Projekt „Bildungshaus am Teufelsgraben“ des bsj Marburg, eines Vereins zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit, mit knapp 1000 Euro.

Diese Einrichtung steht im Marburger Stadtteil Wehrda und bietet Kindergarten- und Grundschulkindern die Möglichkeit, die Welt altersgemäß und selbsttätig zu entdecken, wie Projektleiterin Karen Rohlfs erklärte.

Die Materialspende des Lions Clubs besteht aus einem Magnetrührer mit Heizplatte, einer Präzisionswaage und drei analogen Thermometern. Damit können die Kinder Experimente zu Duft- und Farbstoffen in Pflanzen vornehmen.

von Lisa Scholz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr