Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Glückspilz aus Cyriaxweimar nimmt seinen Kumpel aus Fronhausen mit

Mit dem FFH-Flieger zur Fußball-EM Glückspilz aus Cyriaxweimar nimmt seinen Kumpel aus Fronhausen mit

Wenn am Sonntag um 21 Uhr das erste Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Frankreich bei der Fußball-Europameisterschaft gegen Ukraine angepfiffen wird, ist der 22-jährige Nick Haferkorn aus Cyriaxweimar im Stadion in Lille.

Voriger Artikel
Angeklagter geht doch 
noch über „goldene Brücke“
Nächster Artikel
Der Neue will den Chef abkassieren

Nick Haferkorn aus Cyriaxweimar heute früh in seinem Garten mit den Eintrittskarten für das Spiel Deutschland gegen Ukraine.

Quelle: Hit-Radio-FFH

Cyriaxweimar. Am Freitagfrüh gewann er die Fußball-Blitz-Reise beim „FFH-EM-Express“. Der Sender lädt zu jedem Spiel des deutschen Teams je zwei Gewinner ein. Mindestens drei Mal, wenn Deutschland ins Endspiele kommen sollte, sogar sieben Mal, startet der Hubschrauber, um die Fußball-Fans zu Hause abzuholen.

Der Auszubildende zum „Kaufmann für Büromanagement“ jubelte: „Unglaublich! Jawoll! Dankeschön!“ Ins Büro muss er nicht, hatte seinen Chef heute früh angerufen. Haferkorn: „Er war fassungslos, hat mir sofort frei gegeben. Er ist der beste Chef der Welt.“ Die Reise ist für zwei Personen, Haferkorn nimmt seinen24 Jahre alten Kumpel Daniel Lotz aus Fronhausen mit: „Wir waren schon oft zusammen im Stadion – aber noch nie bei der deutschen Nationalmannschaft.“ Die beiden packten heute früh fix ein paar Sachen zusammen, denn um 11 Uhr startete direkt bei Haferkorn der FFH-Hubschrauber zum Flugplatz Köln/Bonn-Hangelar.

Tippen, wie das Spiel endet

Von dort um 15.42 Uhr mit dem Zug nach Brüssel und weiter zum Spielort nach Lille. In Frankreich treffen die FFH-Gewinner andere deutsche Fans und auch FFH-Reporter Daniel Granitzny, der während der Fußball-EM live für den Sender aus Frankreich berichtet und auch über den Fußball-Traum der Marburger, die am Sonntag das Spiel Deutschland gegen Ukraine live im Stadion erleben werden.

So funktioniert der EM-Express: Alle Fans können auf der Internetseite www.ffh.de oder der kostenlosen App mitmachen. Die Hessen geben ihren Tipp ab, wie das Spiel endet. Unter allen Mitmachern lost der Sender aus und bringt den Gewinner plus Begleitperson direkt nach Frankreich: auch am Donnerstag, 16. Juni, zum zweiten Spiel gegen Polen (21 Uhr) nach Paris und ebenfalls nach Paris am Dienstag, 21. Juni, wenn es im letzten Gruppenspiel (18 Uhr) gegen Nordirland geht. Kommt das deutsche Team weiter, düst der FFH-Fußball-Express mit zwei Gewinnern Richtung Achtel-, Viertel-, Halbfinale und Endspiel (10. Juli, 21 Uhr, Paris).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr