Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Gericht hebt Bebauungsplan Fronhof auf

Klage Gericht hebt Bebauungsplan Fronhof auf

Marburg. Nach jahrelanger politischer und juristischer Auseinandersetzung um den Bebauungsplan Fronhof gibt es nun eine neue Situation: Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Kassel hat den Bebauungsplan der Stadt Marburg aufgehoben.

Voriger Artikel
Laufen und Schwitzen für einen guten Zweck
Nächster Artikel
Wohntrend geht zurück in die Stadt

Das Grundstück in der Schulstraße. (Foto: Rainer Waldinger)

Das bestätigte Bürgermeister und Baudezernent Dr. Franz Kahle (Grüne) der OP. Laut Kahle hat der VGH formale Punkte beanstandet.

Das schriftliche Urteil liegt noch nicht vor. Gegen die Stadt hatte ein privater Investor geklagt, der auf einem Grundstück in der Schulstraße ein Wohnhaus bauen wollte.

Die Stadt will nun schnellstmöglich einen neuen Bebauungsplan für den Fronhof aufstellen. Dies sei im Zuge der Umgestaltung der Universitätsstraße, des Rudolphsplatzes und weiterer neuer Entwicklungen wie den Campus-Planungen nötig, so Kahle.

Mit dem neuen Plan könne auch die Fläche der Otto-Ubbelohde-Schule erweitert werden. Die CDU-Fraktion zweifelt diese Argumentation an. Die Stadt wolle mit dem Bebauungsplan einen Bau des Privatinvestors verhindern.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Freitagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr