Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Gedenkbänder erinnern an Deportierte

Holocaust-Gedenken Gedenkbänder erinnern an Deportierte

Zwischen 1941 und 1943 sind auch vom Marburger Hauptbahnhof insgesamt 349 jüdische Mitbürger und Sinti von den Nationalsozialisten in die Vernichtungslager deportiert und dort zum Großteil ermordet worden.

Voriger Artikel
Zahlreiche Unfälle im Landkreis
Nächster Artikel
Jan Schalauske: „Rot-Grün braucht Druck von links“

Amnon Orbach (links) und Romano Strauß betrachten die Gedenkbänder, die am Marburger Hauptbahnhof an die von den Nationalsozialisten deportierten Menschen erinnern.

Quelle: Heiko Krause

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr