Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
"Ganz Marburg wird zur Bühne"

"3 Tage Marburg" "Ganz Marburg wird zur Bühne"

Mit dem traditionellen Fassbieranstich startete das Marburger Stadtfest auf dem Marktplatz.

Voriger Artikel
Das unglaubliche Comeback des Marian Zachow
Nächster Artikel
Wissen schaffen - Horizonte erweitern

Traditionell schenkte Oberbürgermeister Egon Vaupel nach der feierlichen Eröffnung des Stadtfestes den Marktplatzbesuchern Freibier aus.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Sommer, Sonne und gute Laune: Genauso stellt man sich ein ideales Sommerfest vor. Und so feierten die Marburger am Freitagabend auch in das Stadtfest „3 Tage Marburg“ hinein. Nur wenige Wölkchen trübten dabei die gute Laune.
Mit Fanfaren vom Chris­tenberg-Blechbläserensemble ging‘s los, dann wurde das Stadtfest-Lied gesungen. Außerdem besangen Stefan Haus und Stefan Küppers in einem neuen Marburg-Lied die wunderschöne Aussicht vom Schloss über die Stadt.

"3 Tage Marburg" - Sie haben keine Berechtigung dieses Objekt zu betrachten.

Beim traditionellen Fassbieranstich ließen sich auf der Bühne vor dem Marburger Rathaus nicht nur Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Grüne) und Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach (SPD) sehen. Auch Oberbürgermeister Egon Vaupel (SPD) zeigte Flagge, obwohl er eigentlich schon Urlaub hat. Doch ein Stadtoberhaupt ist quasi immer im Dienst. Das Austeilen von Freibier und kühlen Getränken ist für die Politiker auch Schwerstarbeit. Mit sieben Schlägen schaffte Vaupel den Fassanstich, dann probierten die Politiker erst selber einmal das Bier, ehe sie Freibier-Krüge an die begeisterte Menge austeilten. „3 Tage Marburg ist ein Fest für die ganze Familie, die ein schönes Wochenende in der Stadt ver­bringen kann. Ganz Marburg wird zur Bühne“, sagte Vaupel. Stolz fügte er an, dass das Marburger Fest wohl das größte Fest seiner Art zwischen Frankfurt und Kassel sei. 

Ein Drohnen-Video vom Feuerwerk am Freitagabend.
Produziert vom Marburger  Fly-Cam-Team

„3 Tage Marburg ist ein Fest der Vielfalt und Kultur“, meinte Stadtfest-Organi­sator Peter Mannshardt vom Marbuch-Verlag. Als ersten Programmpunkt gab es am Markt eine Volkstanzgruppe aus Marburgs rumäni­scher Partnerstadt Sibiu (Hermannstadt) zu bewundern. Das Ensemble „Junii Sibiului“ hatte unter anderem Tänze aus Transsylvanien im Repertoire.

Am Samstag und am Sonntag geht das Marburger Stadtfest in die nächste Runde. Unter anderem sind viele Geschäfte von der Bahnhofstraße bis zum Südviertel beim verkaufsoffenen Sonntag geöffnet.

von Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
"3 Tage Marburg"
Das Drachenbootrennen auf der Lahn war wieder ein Anziehungspunkt für viele Besucher.

Das bereits traditionelle Drachenbootrennen fand bei "3 Tage Marburg" wieder auf der Lahn im Herzen Marburgs statt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr