Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Fußgänger füllen Tafel-Körbe

Aktion Fußgänger füllen Tafel-Körbe

Die Tafel macht am Freitag auf die Situation der Armen in Marburg und dem Landkreis aufmerksam: Mehr als 1700 Körbe stehen auf dem Marktplatz einer für jeden Kunden, der von der Hilfsorganisation versorgt wird.

Voriger Artikel
Weitere Verdachtsfälle bestätigt
Nächster Artikel
Ute Mehnert ist gestorben

Klaus Schellenberg und Gundel Graßhoff (großes Foto) sowie das Team der Marburger Tafel beim Aktionstag auf dem Marktplatz.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Anlass der Aktion ist der 15. Tafelgeburtstag. Der Verein zählt derzeit rund 190 ehrenamtliche Helfer. Wie die Vorsitzende der Tafel, Rita Vaupel sagt, fehlt es der Marburger Tafel vor allem an Salz, Mehl, Zucker, Pudding, Konserven und - trotz der laufenden Nudel-Challenge - auch Nudeln. "Hauptsache haltbare Waren, gerade in Richtung Jahresende werden diese Vorräte regelmäßig knapp", sagt Vaupel.

Die Mitglieder der Partei Marburger Linke spendete Warenkörbe in Höhe des Harzt-4-Satzes von 4,61 Euro und nutzte die Aktion für einen Protest: Die Hilfe der rund 200 Ehrenamtlichen bei der Tafel sei „unentbehrlich - solange Politik die Menschen arm macht“.

Die Aktion, bei der Marburger Lebensmittel in die Körbe legen können, läuft am Freitag noch bis 16 Uhr.

von Arnd Hartmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr