Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
"Fußball ist unsere Leidenschaft"

Eröffnung Six Nations Cup "Fußball ist unsere Leidenschaft"

Nach dem großen Erfolg vor zwei Jahren kehrt der „Six Nations Cup“ bis zum 4. August  nach Marburg zurück.Am Donnerstagvormittag zogen mehr als 200 Kinder und Jugendliche mit großen Bannern und strahlenden Gesichtern in das Georg-Gaßmann-Stadion ein.

Voriger Artikel
Wohnen Flüchtlinge bald im Altenheim?
Nächster Artikel
Stadt modernisiert Straßenbeleuchtung

Die Slowenen aus der Partnerstadt Maribor liefen in leuchtendem Rot ein.

Quelle: Marcus Hergenhan

Marburg. Diesmal werden sie sich nicht nur im Fußball, sondern auch beim Schwimmen, auf dem Basketballplatz und im Skaten messen.

Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Grüne) begrüßte die kleinen und nicht mehr ganz so kleinen Gäste herzlich: „Ich freue mich sehr, dass wir auch im Jahr 2015 mit diesem Cup zeigen können, wie gut sich durch Sport Barrieren abbauen lassen.

Das gegenseitige Kennenlernen ist uns dabei besonders wichtig, natürlich hoffen wir auch, dass wir einen schönen und fairen Wettkampf erleben und sich unsere Gäste in der Universitätsstadt Marburg wohlfühlen.“

Eigentlich hätte Kahle auch gerne noch die Partnerstädte Eisenach (Thüringen), Sfax (Tunesien) und Northampton (England) begrüßt. „Aber leider haben die abgesagt“, sagte der Bürgermeister bei der Eröffnung.

Der Begeisterung unter den Besuchern tat dies freilich keinen Abbruch. Für die meisten der größtenteils 14- bis 17-jährigen Jugendlichen war es vor allem die Neugier auf ein anderes Land, die sie zu der Teilnahme motiviert hatte.

„Wir wollten einfach eine neue Erfahrung machen und neue Freunde kennen lernen“, meinten etwa Nika und Natalia aus Maribor in Slowenien. Einige waren auch durchaus sportlich motiviert. „Fußball ist eben unsere Leidenschaft und wir spielen immer zusammen“, erklärte Julie aus Poitiers in Frankreich.

Die Rumänen hatten noch gar keine Zeit, sich richtig umzusehen, da sie gerade erst angekommen waren. „So weit finden wir erst mal das Stadion besonders schön, aber wir haben ja noch eine Woche Zeit uns die Stadt anzusehen“, sagte ein junges Mädchen aus Hermannstadt.

von Marcus Hergenhan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Six Nations Cup
Die Siegerehrung beim „Six Nations Cup“ im Jahr 2013: Jugendliche aus Marburg und den Partnerstädten jubeln gemeinsam. Foto: Tobias Hirsch

Der „Six Nations Cup“ wird am Donnerstag offiziell mit dem Einmarsch eröffnet: Jugendliche aus Marburg und seinen Partnerstädten    wollen eine Woche lang zusammen Spaß haben und sich sportlich messen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr