Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Frisöre verraten neueste Technik-Tricks

Haarige Beachparty Frisöre verraten neueste Technik-Tricks

Am Samstag wird der Seepark zum Laufsteg für Frisurenmodelle. Friseur-Innungen und Landkreis veranstalten dort die "Hair4Night".

Voriger Artikel
Gericht untersagt Demo auf der B3
Nächster Artikel
Am Richtsberg wird‘s nun langsamer

Bei der Aktion „Hair4Night“ werden Modelle geschminkt, gestylt, geföhnt oder gefärbt. Auch die Schere kommt zum Einsatz. Nach der Modenschau startet die Beachparty. Archivfoto

Niederweimar. „ Hair4Night“, eine Gemeinschaftsveranstaltung des Landkreises Marburg-Biedenkopf, der Friseur-Innungen Marburg und Biedenkopf, findet nach 2011 in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Diesmal wurde das Programm allerdings erweitert: Nach der Modenschau beginnt eine Beachparty oder anders ausgedrückt: Zur Party am Samstag, 15. Juni, im Seepark Niederweimar gibt es ein haariges Programm. Als Stargast wird der Wella-Stylist Guiseppe Petrelli an Modellen neueste Trends und Techniken präsentieren.

Außerdem gibt es eine Vorher-Nachher-Show, in der verschiedene Modelle umgestylt werden. Dabei werden die Profis den Zuschauern die einzelnen Schritte erklären. Der ein oder andere Gast könnte sich zum Beispiel dabei neue Ideen zur Veränderung holen. Im Anschluss folgen eine Trendshow und ein Abschlusslauf mit allen Modellen sowie eine kleine Bademodenschau. Jugendliche, die an einer Ausbildung im Friseurhandwerk interessiert sind, haben von 18 bis 18.30 Uhr freien Eintritt. Für sie beginnt bereits vor dem offiziellen Veranstaltungsbeginn um 18.30 Uhr der sogenannte Gesellenlauf. Modelle aus der aktuellen Gesellenprüfung werden mit Erläuterungen zu Prüfungsvoraussetzungen vorgestellt.

„Gerade das Friseurhandwerk ist immer hautnah bei den Kundinnen und Kunden und besitzt daher eine besondere Verantwortung bei der Beratung und Umsetzung seiner Leistungsfähigkeit“, sagte Landrat Robert Fischbach, der Schirmherr der Veranstaltung ist. Die Friseurinnungsobermeister Karl-Heinz Koch (Biedenkopf), Rolph Limbacher (Marburg) sowie Wirtschaftsförderer Dr. Frank Hüttemann wollen mit der Hair4Night „auf eine unterhaltsame Weise Gestaltungsmöglichkeiten, Kreativität und Perfektion des Friseurhandwerks der Region präsentieren und nebenbei ein interessantes Berufsbild vorstellen“, erklären sie in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Der Eintrittspreis für „Hair4Night“ am Samstag, 15. Juni, beträgt nach Angaben des Landkreises vier Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr