Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Forschung an G-Protein gekoppelten Rezeptoren

Computergesteuerte Chemie Forschung an G-Protein gekoppelten Rezeptoren

Marburger Wissenschaftler forschen gemeinsam mit US-amerikanischen Kollegen daran, wie körpereigene Moleküle beeinflusst werden können, die unter anderem für Schlaflosigkeit verantwortlich sind.

Voriger Artikel
Union öffnet sich für den Bürgerwillen
Nächster Artikel
Griechischer Außenminister kommt nach Marburg

In seinem Büro erklärt der Pharmazeutische Chemiker Dr. Peter Kolb woran seine Arbeitsgruppe arbeitet. Der Computerbildschirm rechts zeigt den „Baum“ der sogenannten G-Protein gekoppelten Rezeptoren, also alle derzeit bekannten Rezeptoren dieser Art. Diese sitzen in der Zellhülle (Bild das Peter Kolb in der Hand hat) und leiten Signale und Befehle von außen ins Zellinnere.

Quelle: Thorsten Richter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr