Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Fans feiern "funkelnde Fastnacht"

Fünfte Jahreszeit Fans feiern "funkelnde Fastnacht"

"Wir wollen gerne mal wieder was mit Strass machen", erklärte Nadine Heuser, Zweite Vorsitzende des 1. Marburger Funkenkorps am Freitag bei der Bekanntgabe des Programms für die kommende Saison.

Voriger Artikel
Neues Konzept trotz alter Probleme
Nächster Artikel
"Bildung muss kostenlos für alle sein"

Markus Braun (von links), Marianne Wölk, Dr. Kerstin Weinbach, Nadine Heuser, Lars Küllmer und Jutta Friederichs stellten die neue Kampagne vor.

Quelle: Freya Altmüller

Marburg. Deshalb hätten sie und die anderen Frauen im Vorstand des Vereins sich für das Motto „Funkelnde Fastnacht“ entschieden. Der Festausschuss Marburger Karneval, der sich die Ausrichtung der Veranstaltungen mit dem Funkenkorps teilt, will hingegen „Magie und Fantasie“ zum Thema machen, erklärte Präsident Markus Braun.

Am 11. November um 20.11 Uhr werde die Kampagne im Bürgerhaus Cappel eröffnet, sagte Stadträtin und Karnevalsdezernentin Dr. Kerstin Weinbach (SPD). Dann werde das ­alte Prinzenpaar verabschiedet und das neue vorgestellt und inthronisiert. Organisiert wird die Auftaktveranstaltung dieses Jahr vom Funkenkorps.

Weiter geht es am Sonntag, 8. Januar, um 11.11 Uhr mit der Prinzenmatinee zu Ehren des Marburger Prinzenpaares im Bürgerhaus Marbach.

"Karnevalistisches Galaprogramm"

„Wir bieten ein karnevalistisches Galaprogramm“, erklärte­ Braun. Auch befreundete Prinzenpaare aus umliegenden Städten seien zu Gast. Ab 28. Januar übernimmt wieder das Funkenkorps die Organisation und richtet die Funkensitzung im Bürgerhaus Cappel um 20.11 Uhr aus. Am 29. Januar geht es am gleichen Ort um 14.33 Uhr mit einem närrischen Kaffeeklatsch weiter. Dort findet auch die Kinderfastnacht am 19. Februar ab 15.11 statt.

Am 23. Februar nimmt wieder der Festausschuss die Fäden in die Hand und organisiert die Weiberfastnacht. Geplant ist 20.11 Uhr, der Ort steht noch nicht fest. Am Faschingssamstag, 25. Februar, treffen sich die Narren um 11.11 Uhr zur Rathauserstürmung im Steinweg. Am Rosenmontag, 27. Februar, beginnt der Umzug in der Universitätsstraße, geht entlang der Biegenstraße, Deutschhausstraße, Elisabethstraße, Bahnhofstraße und endet in den Afföllerwiesen im Afföllergemeinde-Haus. Wagen und Fußgruppen können sich bei Markus Braun unter Telefon 0160/8053692 anmelden.

Abschlussveranstaltung am 28. Februar

Den Abschluss der Saison bildet die Ordensverleihung an die Aktiven durch den Magistrat im Rathaus, am Faschingsdienstag, 28. Februar, um 19.11 Uhr.

Besonders stolz sind die ausrichtenden Vereine auf ihre Jugendgruppen. „Wir wollen sie auf dem Weg in das Brauchtum begleiten“, erklärte Braun. Dass es gepflegt werde, darauf legten die Marburger Vereine großen Wert.

Dass man sich an dessen Regeln halte, sei auch die Voraussetzung dafür, dass das deutsche Brauchtum als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt werden könne, wofür sich aktuell der Bund Deutscher Karneval einsetze.

von Freya Altmüller

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr