Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Familiendrama am Richtsberg

Richtsberg Familiendrama am Richtsberg

Schock am Richtsberg: Vermutlich durch den Einsatz eines Messers erlitt eine 37-Jährige heute Nachmittag tödliche Verletzungen.  

Voriger Artikel
Stadt plant Beschwerde gegen Urteil
Nächster Artikel
Lohnverzicht finanziert eigene Abfindung
Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Nach den ersten Ermittlungen vor Ort geht die Kriminalpolizei von einem Tötungsdelikt aus. Als dringend tatverdächtig nahmen die Ermittler den 32-jährigen Ehemann gegen 17.15 Uhr vor dem Mehrfamilienhaus in der Straße „Am Richtsberg“ vorläufig fest. Die drei Kleinkinder der Familie befinden sich derzeit in Obhut der Polizei und werden schnellstmöglich dem Jugendamt übergeben, wie Polizeisprecher Jürgen Schlick mitteilt.

Die Nachbarn der Familie stehen unter Schock. „Ich habe den Mann und seine Frau gestern noch mit ihren Kindern gesehen, alles schien in Ordnung zu sein“, berichtet Nachbar Aidar Zimmer im Gespräch mit der OP. Auch andere Nachbarn beschreiben das Paar, das offenbar noch nicht all zu lange in Marburg lebte, als „ruhig“ und „freundlich“. „Wir haben nie mitbekommen, dass sich die beiden gestritten haben“, sagt eine andere Nachbarin, die fassungslos beobachtet, wie ein Kriminalbeamter das Mehrfamilienhaus betritt. Die Spurensicherung untersuchte den Tatort bis in die späten Abendstunden. „Aufgrund der laufenden Ermittlungen können wir heute keine weiteren Angaben zu dem Geschehen machen“, sagte Polizeisprecher Schlick auf Anfrage der OP .  

von Nadine Weigel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mordprozess
Die Tür zur Wohnung der Getöteten ist im Juli 2013 mit einer Siegelmarke der Polizei verschlossen.

Am zweiten Tag im Mordprozess sagten gestern auch der Vater sowie Bruder und Schwester der 37-jährigen Frau aus, die im Juli 2013 von ihrem Ehemann am Richtsberg erstochen wurde.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr