Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
"Es war Liebe auf den ersten Blick"

Eiserne Hochzeit "Es war Liebe auf den ersten Blick"

Vor mehr als sechs Jahrzehnten trafen Martha und Johannes Lemmer aus Marburg zum ersten Mal aufeinander und verliebten sich auf Anhieb. Am Mittwoch feiert das rüstige, humorvolle Rentnerpaar 65 glückliche Ehejahre.

Voriger Artikel
Ein altes Areal, auf dem die Kultur den Ton angibt
Nächster Artikel
Marburg hat Deutschlands schönsten Bahnhof

65 Jahre Glück zu zweit: Martha und Johannes Lemmer feiern am Mittwoch ihre eiserne Hochzeit.

Quelle: Ina Tannert

Marburg. Hingabe, Harmonie und eine gute Portion Humor zeichnen das gemeinsame Leben von Martha und Johannes Lemmer aus. Und auf diese Weise wollen die aktiven Senioren auch ihre eiserne Hochzeit im Kreis der Familie feiern.

Zum ersten Mal begegnet ist sich das glückliche Paar im Jahr 1949 in Leidenhofen. Dorthin musste die gebürtige Schlesierin fliehen, lebte mit ihrer Familie in einem winzigen Zimmer. Als sie eines Tages die örtliche Schuhmacherei betrat, traf es sie wie ein Schlag: Auf einem Schemel saß und arbeitete ein junger Mann mit langem Haar, „das ihm auffällig ins Gesicht hing“, erinnert sich Martha Lemmer noch heute.

Beide starrten sich nur an, sagten kein Wort. „Ich war wie hypnotisiert, es war Liebe auf den ersten Blick“, schwärmt die 84-Jährige. Auch dem jungen Schuhmacherlehrling ging es ähnlich, „seitdem laufe ich ihr hinterher, seit mehr als 65 Jahren“, sagt Johannes Lemmer und grinst.

Am 26. August 1950 heiratete das Paar. Der Start ins gemeinsame Leben war holprig, beide mussten sich aus dem Nichts heraus eine Zukunft zu zweit aufbauen. „Es war eine entbehrungsreiche, aber sehr schöne Zeit“, erinnert sich der Senior. Das Paar bekam vier Töchter, kann sich mittlerweile über acht Enkel und ebenso viele Urenkel freuen.

Heute genießt Johannes Lemmer nach über 70 Berufsjahren gemeinsam mit seiner Martha ein wohlverdientes Rentnerdasein. Etwas zu tun braucht der ehrgeizige Senior trotzdem immer, weiß seine Frau nur zu gut. Auch im hohen Alter kümmert er sich um das gemeinsame Heim, tapeziert die Wohnung oder streicht eigenhändig den Balkon. „Still sitzen – das ist nichts für mich“, erzählt der humorvolle 86-Jährige.

„Er ist temperamentvoll, ich bin ruhig“

Dass sich ihr energischer Mann auch mal Ruhe gönnt und „wieder auf den Boden zurückkommt“ – dafür sorgt seit Jahrzehnten die Frau an seiner Seite. „Ich habe eine starke Frau“, sagt der humorvolle Rentner und grinst seine „bessere Hälfte“ an.

Ihr Geheimnis für eine lange, harmonische Ehe? „Er ist temperamentvoll, ich bin ruhig – wir ergänzen uns einfach“, erzählt die Seniorin glücklich. „Und jedes weitere Jahr schweißt uns mehr zusammen“, ergänzt ihr Mann.

Abgesehen vom ein oder anderen altersbedingten Zipperlein fühlt sich das rüstige Paar noch fit und gesund, ist froh, nach wie vor selbstständig und ohne fremde Hilfe in ihrer gemütlichen Wohnung im Süden Marburgs leben zu können.

„Wir gehen gerne auch mal aus, das muss einfach sein“, erzählt der aktive Senior.

Dazu haben sie auch allen Grund: An ihrem besonderen Tag feiert das glückliche Paar im engsten Familienkreis in ihrem Stammrestaurant in Cappel.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr