Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Es staut sich noch länger an der Bahnhofsbrücke

Bauarbeiten Es staut sich noch länger an der Bahnhofsbrücke

Hiobsbotschaft für alle Autofahrer, die täglich auf der Hochbrücke der „Stadtautobahn“ im Stau stehen: Die Baustelle wird mindestens bis zum 28. November bestehen bleiben.

Voriger Artikel
Impfstoffstudie kann bald starten
Nächster Artikel
Suchtberater helfen, den Ausschalter zu finden

Marburg. Seit Ende Juli ist in beiden Fahrtrichtungen jeweils ein Fahrstreifen gesperrt, weil die Übergangskonstruktionen zwischen Brückenbauwerk und Straße erneuert werden müssen.

Eigentlich hätten die Arbeiten Ende September abgeschlossen sein sollen. Dann teilte die Spezialfirma aus München, die die Konstruktionen maßanfertigt, mit, dass sie den ins Auge gefassten Liefertermin nicht halten kann – die Baustelle wurde um vier Wochen verlängert.
Nun stellte sich aber heraus, dass die Konstruktionen nicht passen und deswegen nicht eingesetzt werden können. Gemessen worden sei alles richtig, sagte gestern Bernd Marquordt vom Dezernat Bau Nordwesthessen bei Hessenmobil. Der Fehler sei bei der Spezialfirma in München gemacht worden. Folge: Die Spezialkonstruktion muss nun neu gefertigt werden. Neuer Liefertermin ist der 17. November.

Am 28. November sollen dann die Einbauarbeiten durch die Firma Leonhardt Weiss abgeschlossen sein – ein „sportlicher“ Termin, wie Willi Kunze, Regionalbevollmächtigter West bei Hessenmobil, anmerkte. Der sei nur zu halten, wenn auch am Wochenende gebaut wird – und das Wetter muss auch mitspielen.

Ebenfalls am 28. November findet in Marburg die Kaufnacht „Marburg b(u)y night“ statt, anschließend werden die Weihnachtsmärkte eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt soll auch die Großbaustelle Biegenstraße/Rudolphsplatz abgeschlossen sein.
Hessenmobil und Baufirma machen die Lieferfirma aus München für die neuen Unbill der Autofahrer verantwortlich: Der Auftrag sei im April erteilt worden, im Mai seien die Messungen an den Übergangskonstruktionen erfolgt. Planmäßig sei auch der Ausbau der alten Übergangskonstruktionen erfolgt – der Einbau verzögert sich nun wegen Lieferschwierigkeiten und Konstruktionsfehlern.

Kleines Trostpflaster für die Autofahrer: Nach Abschluss der Bauarbeiten an den Übergangskonstruktionen sind für die kommenden Jahre aktuell keine weiteren Großbaustellen auf der Stadtautobahn geplant, sagte Willi Kunze. Autofahrer hatten in den beiden vergangenen Jahren jeweils wochenlange Behinderungen wegen Großbaustellen an der Stadtautobahn hinnehmen müssen.

Hessenmobil hatte bereits im vergangenen Jahr festgestellt, dass die Übergangskonstruktionen ausgetauscht werden müssen, um größeren Schäden an dem Brückenbauwerk vorzubeugen. Die Hochbrücke selbst sei baulich in einem guten Zustand, sagte Marquordt. Hessenmobil habe das Bauwerk intensiv untersucht und hält einen Ersatzneubau in den kommenden Jahren für nicht notwendig.

von Till Conrad

Hintergrund
Übergangskonstruktionen  zwischen Brücken und Straßen gleichen Verformungen der Betondecke etwa aufgrund von Frost oder Wassereintritt, aber auch von Schwingungen aus. Es handelt sich um technisch hochkomplizierte Unikate, die für jede Brücke maßangefertigt werden müssen. In Deutschland gibt es nur zwei Spezialfirmen, die diese Übergangskonstruktionen fertigen und warten.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr