Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Erneut spannendes Bootsduell auf der Lahn

„Red Bull Student ­Boat Battle“ Erneut spannendes Bootsduell auf der Lahn

Die „Red Bull Student ­Boat Battle“ geht vor den Lahnterrassen am Mittwoch, 1. Juni, in die zweite Runde.

Voriger Artikel
Betrunkener greift Arzt an
Nächster Artikel
Erste Sitzung in neuem Saal steht bevor

Vor den vollbesetzteen Lahnterrassen gab es im vergangenen Jahr die Premiere der „Red Bull Student Boat Battle“ auf der Lahn.

Quelle: Privatfoto

Marburg. Am Mittwoch, 1. Juni, ab 15 Uhr lassen Studenten der Universitäten Marburg und Gießen die seit jeher bestehende Rivalität der mittelhessischen Uni-Städte vor den Augen des Marburger Oberbürgermeisters und Jurymitglieds Egon Vaupel, auf humorvolle Art wieder aufleben. Standen sich im Mittelalter Ritter mit Pferden gegenüber, rudern die Studenten nun in Booten und mit Lanzen bewaffnet aufeinander los. Ziel ist es, den Gegner in den Fluten der Lahn zu versenken.

Insgesamt werden 16 Teams an den Start gehen, bestehend aus zwei starken Ruderern und einem geschickten Lanzenträger. Im direkten Duell steuern jeweils zwei Ruderboote aufeinander zu. Wer den gegnerischen Lanzenschwinger innerhalb von zwei Minuten als erstes in die Lahn gestoßen hat, ist eine Runde weiter. Sollte dies nicht gelingen, entscheidet die Jury anhand des Zuschauerzuspruchs und der Gesamtperformance über den Sieger. Für das Styling der Teams gibt es einen gesonderten Kreativitätspreis. Die acht besten Bewerbungen jeder Universität werden im Namen ihrer Stadt aufs Wasser geschickt.

Ausgewählt werden Teams, die schon bei ihrer Anmeldung gezeigt haben, dass sie mit sportlicher Motivation und Kreativität ihre Bildungsstätte ehrwürdig vertreten wollen. Für das beste Team gibt es als Preis ein Wochenende beim Rockfestival „Rock am Ring“.

Studentische Teams können sich bis zum 25.Mai unter www.redbullstudentboatbattle.de bewerben.

von Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr