Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
„Eine Spaßtruppe mit tollem Vereinsleben“

Protagonisten des Marburger Karnevals „Eine Spaßtruppe mit tollem Vereinsleben“

Die OP stellt nach dem Vorbild der Serie „Ich und Ich“ Protagonisten des Marburger Karnevals vor – in der dritten von vier Folgen: Susanne Glaser vom Funkenkorps.

Voriger Artikel
Tränen können Verteidiger nicht beeindrucken
Nächster Artikel
Nach Zechtour Autos demoliert

Mit Hut, Stock und schillerndem Pailletten-Jäckchen tanzt sie bei den „Helauies“ des Marburger Funkenkorps.

Quelle: Ina Tannert

Marburg. „Mit einem Quereinstieg“ fand Susanne Glaser Zugang zur bunten, närrischen Welt des Karnevals. „Ich bin da so hineingeschlittert und fand es sofort toll.“

Nicht wie so oft durch eine alte Familientradition, sondern durch ihre Tochter Lea, die seit zehn Jahren auf der Bühne steht, kam sie zum Marburger Funkenkorps. „Früher hatte ich nie etwas mit Karneval am Hut, heute ist für uns das ganze Jahr über Fasching“, freut sich die 46-Jährige.

Ihre Entscheidung sich den Funken und der „Helau-Garde“ anzuschließen hat sie nie bereut, im Gegenteil: „Es macht immer wieder Laune, wir sind eine Spaßtruppe mit einem tollen Vereinsleben.“

Die gebürtige Marburgerin lebt in Göttingen, Ehemann Frank hält sich beim Hobby lieber im Hintergrund, unterstützt seine karnevalsbegeisterte Frau mit Öffentlichkeitsarbeit und der Betreuung der Funken-Homepage.

(c) Ina Tannert

Wenn Susanne Glaser mal nicht mit Hut, Stock und Kostüm auf der Bühne steht, arbeitet sie als Fleischwarenfachverkäuferin. Vor 30 Jahren begann sie ihre Ausbildung, „bis heute mache ich meinen Beruf immer gerne – mit Arbeit wie Hobby bin ich total zufrieden.“

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr