Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Eine Bluttat, die ganz Ockershausen erschütterte

Historischer Stadtspaziergang Eine Bluttat, die ganz Ockershausen erschütterte

Im Jahr 1861 erschüttert ein grausamer Mord das kleine Dörfchen Ockershausen. Drei Jahre später wird der Täter am Rabenstein hingerichtet. Es ist die letzte öffentliche Hinrichtung in Marburg.

Voriger Artikel
Gedenkstein mit Zement beschädigt
Nächster Artikel
Gericht prüft Beweisanträge der Verteidigung

Am Dammelsberg steht die sogenannte „Mordeiche“ – unter der die Leiche der schwangeren Ockershäuserin am 12. September 1861 von einem Forstbeamten gefunden wurde.

Quelle: Katharina Kaufmann

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr