Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Einbrecher verwüsten Schwimmbad

Aquamar Einbrecher verwüsten Schwimmbad

In der Nacht zu Mittwoch ist im Aquamar eingebrochen worden. Die noch unbekannten Täter brachen einen Tresor auf und verwüsteten das Schwimmbad, dem dadurch ein Schaden in fünfstelliger Höhe entstand.

Voriger Artikel
"Der Preis der schwarzen Null ist hoch"
Nächster Artikel
Tier-Glückskinder im neuen Zuhause

Bäderleiter Rolf Klinge begutachtet den Schaden.

Quelle: Stadt

Marburg. Zwischen 1 Uhr und 3 Uhr sollen die Täter nach Polizeiangaben zunächst die Bewegungsmelder auf dem Außengelände des Aquamar außer Gefecht gesetzt haben. Danach schlugen sie im Bereich des Rutschenturmes eine Scheibe ein, um in das Gebäude zu gelangen. Sie zerstörten weitere Scheiben, drangen in den Personalumkleideraum und den Shop des Bades ein, durchwühlten insgesamt vier Büros und verwüsteten auch den Kassenbereich. Dort schweißten sie den Kassenautomaten des Bades auf, wofür sie vermutlich eine große Flex oder ähnliches „schweres Gerät“ einsetzten. Ein Tresor wurde ebenfalls aufgebrochen.

Rolf Klinge betrachtet den aufgebrochenen Kassenautomaten im Aquamar.

Zur Bildergalerie

Stadt und Polizei sprachen von einem „erheblichen Schaden“. Allein die Zerstörungen sorgen für finanzielle Schäden in fünfstelliger Höhe. Zudem wurde eine „nicht unerhebliche Summe“ Geld aus dem aufgebrochenen Tresor gestohlen.

Das Aquamar blieb am Mittwoch den ganzen Tag über geschlossen. Am Donnerstag soll der Betrieb aber schon wieder ohne Einschränkungen ermöglicht werden, so Bäderleiter Rolf Klinge.

Hinweise zu dem Einbruch bitte an die Polizei unter Telefon: (06421) 40 60.

von Peter Gassner

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr