Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Einbrecher sind auf Wertsachen aus

Einbruchserie in Sparkassenfiliale Einbrecher sind auf Wertsachen aus

„Wegen technischer Störung geschlossen“, informierte am Donnerstagvormittag ein Schild die Sparkassenkunden in der Marburger Straße. Der Grund: Einbrecher hatten dort in der Nacht zugeschlagen.

Voriger Artikel
Und plötzlich steht der Bruder da
Nächster Artikel
„Es ist eine humanitäre Katastrophe“

In die Sparkassenfiliale in der Marburger Straße in Cappel ist in der Nacht zu Donnerstag eingebrochen worden.

Quelle: Thorsten Richter

Cappel. Die Cappeler Filiale ist bereits die vierte Geschäftsstelle der Sparkasse Marburg-Biedenkopf, die innerhalb einer Woche von Einbrechern heimgesucht worden ist. Am vergangenen Wochenende wurden sie am Richtsberg von der ausgelösten Alarmanlage vertrieben, in Wetter und Gladenbach gelang es ihnen jedoch, die Schließfachanlage aufzuhebeln (die OP berichtete). Auch in der Marburger Straße in Cappel brachen die Täter in der Nacht zu Donnerstagden Schließfachblock auf.

In allen drei Geschäftsstellen handelt es sich um Schließfächer, die ausschließlich zur Aufbewahrung von Sparbüchern verwendet werden dürfen, sagt Sparkassen-Pressesprecher Michael Frantz auf Nachfrage der OP. Diese seien für die Kunden nur während der Öffnungszeiten zugänglich.

Für Wertsachen gibt es bei der Sparkasse Marburg-Biedenkopf spezielle Schließfächer, die stärker gesichert und auch nicht in jeder Geschäftsstelle vorhanden sind, teilt Frantz mit. Laut Polizeisprecher Martin Ahlich hatten es die Einbrecher in Cappel offenbar auf Bargeld und Wertgegenstände abgesehen.

Sparkasse kontaktiert betroffene Schließfach-Inhaber

Ob in den drei Filialen in Wetter, Gladenbach und Cappel Sparbücher gestohlen wurden, konnten weder Ahlich noch Frantz sagen. „Am Montag haben wir versucht, alle Schließfachkunden in Wetter und Gladenbach telefonisch zu erreichen, um nachzufragen, ob Sparkassenbücher in den Schließfächern lagen“, sagt Frantz. Alle Schließfachkunden seien zudem darüber informiert worden, dass in den Sparbuchschließfächern keine Wertsachen und kein Bargeld gelagert werden dürfen.

Seit Donnerstag ruft die Sparkasse alle, auch die nicht betroffenen Inhaber der Sparbuchschließfächer an, um diese über die vertragliche Regelung zu informieren. In den drei Filialen sind insgesamt rund 350 Kunden von den Einbrüchen betroffen. Die Cappeler Filiale ist inzwischen wieder geöffnet.

Bereits seit den Einbrüchen vom Wochenende habe die Sparkasse alle Mitarbeiter angewiesen, dass grundsätzlich jeder, der in einer der Filialen im Landkreis Geld von einem Sparbuch abheben will, sich legitimieren muss.

Die Tatzeit in Cappel liegt zwischen 18 Uhr am Mittwoch und 7.20 Uhr am Donnerstag. Die Kripo Marburg ermittelt und fragt: Wer hat zur fraglichen Zeit in oder an dem Gebäude Personen und/oder Fahrzeuge bemerkt? Hinweise unter Telefon 0 6421 / 4060.

von Michael Arndt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr