Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Erlebnis für alle Sinne

Circus Roncalli in Marburg Ein Erlebnis für alle Sinne

Der Traum vom schönen, poetischen Zirkus, den Bernhard Paul mit der Gründung des international berühmten Circus Roncalli verwirklichte, darf nun auch in Marburg geträumt werden.

Voriger Artikel
Ständiger Kontakt mit den Kunden macht die Arbeit spannend
Nächster Artikel
Ahoi statt Helau

Andrej Ivakhnenko und seine Frau Natalia Leontieva gaben in der Oberstadt eine Kostprobe ihres Könnens.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Als Gegenentwurf zu unserer schnelllebigen Zeit sieht sich der Circus Roncalli, ein Gesamtkunstwerk, das Ästhetik und Phantasie anspricht und zum Staunen einlädt. Kein Zirkus im herkömmlichen Sinn, auch wenn er Wert auf Wahrung der Traditionen und ein nostalgisches Flair legt, der aber Darbietungen zeigt, die man sonst nicht zu sehen bekommt.

"Best of" des poetischen Zirkustheaters

Mehr als 19 Millionen Menschen in Europa haben sich schon von dem Zirkus verzaubern lassen. Bisher gastierte Roncalli in der Regel in Großstädten, im 40. Jahr seines Bestehens geht er auch in kleinere Städte, in denen er noch nie war - darunter vom 20. bis 29. Mai in Marburg. Für das etwa zweieinhalbstündige Geburtstagsprogramm „Salto Vitale“ hat Professor Bernhard Paul etwa zur Hälfte Höhepunkte aus den vergangenen 40 Jahren wiedergewinnen können und mit außergewöhnlichen jungen Talenten zu einem „Best of“ des poetischen Zirkustheaters vereint, in dem sich Straßen- und Kleinkunst, Varieté, Theater, Komik und klassische Zirkusartistik in romantisch-authentischer Zirkusatmosphäre verbinden. Von Anfang an wichtig war die Begleitung der Aufführungen durch ein richtiges Orchester, dessen Chef seit 36 Jahren dabei ist. Zusammen mit dem „Zirkusparfüm“, dem Duft von Popcorn, gebrannten Mandeln, Zuckerwatte und Sägemehl, wird so ein Erlebnis für alle Sinne daraus. In dem Zelt mit 36 Metern Durchmesser, das 1500 Menschen fasst, sitzen die Zuschauer dicht an der Manege.

Zu den vielen ungewöhnlichen Nummern gehört der Flötenkomiker Gabor Vosteen. Der studierte Blockflötist spielt auf bis zu fünf dieser Instrumente gleichzeitig. Das spanisch-italienische Duo Ambra und Yves Nicols zeigt tolle Luftakrobatik mit starken Bildern, wobei die Frau den Mann hält. Und Andrej Ivakhnenko und seine Frau Natalia Leontieva gaben auf dem Pflaster des Marburger Marktplatzes einen kleinen Vorgeschmack auf das, was die Zuschauer im Circus Roncalli erwartet. Ivakhnenko wird in seinem Stachelkostüm auf dem Schlappseil tanzen und jonglieren. Für die Nummer erhielt er den international begehrten ersten Preis des Traumtänzer-Varietés. Clowns dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Aber Raubkatzen und Elefanten. In Roncallis Programmen sieht man schon seit mehr als 25 Jahren keine Wildtiere mehr. Pferde sind hingegen dabei und Hunde.

Wichtig sei laut Pressesprecherin Meike Schütte, um das Künstlerische herum eine Geschichte zu erzählen, man solle sich auch persönlich angesprochen fühlen. Dagegen soll niemand vor Angstschweiß nasse Hände haben müssen. Auch für Kinder ab drei bis vier Jahren soll das Programm laut Tourneeleiter Harald Ortleb geeignet sein.

Dem stimmt der Marburger Zirkuskenner Dr. Heinz Stoffregen zu. Er freut sich als Vorsitzender der Sektion Mittelhessen der Gesellschaft der Circusfreunde bereits auf das Gastspiel des Circus Roncalli. Aus diesem Anlass wird die bundesweite Jahrestagung der Gesellschaft parallel dazu vom 27. bis 29. Mai in Marburg stattfinden.

von Manfred Schubert

  • Informationen: Ort: Messeplatz Afföller. Termine: Freitag, 20. Mai, 19.30 Uhr; Samstag, 21. Mai, 15.30 und 19.30 Uhr; Sonntag, 22. Mai, 11 und 15 Uhr; Mittwoch, 25. Mai, 15.30 und 19.30 Uhr; Donnerstag, 26. Mai 15.30 und 19.30 Uhr; Freitag, 27. Mai, 19.30 Uhr; Samstag, 28. Mai 15.30 und 19.30 Uhr; Sonntag, 29. Mai, 11 und 15 Uhr. Tickets: Hotline 01806/150555 (0,20 Euro/Verbindung aus Festnetz), www.roncalli.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie ab Gastspielbeginn täglich von 12 bis 19.30 Uhr an der Zirkuskasse.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr