Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Durchwachsene Saison im Freibad

Bilanz Durchwachsene Saison im Freibad

Eine durchwachsene Bilanz der Freibadsaison zieht der Marburger Bäderdirektor Rolf Klinge knapp zwei Wochen vor dem Saisonende.

Voriger Artikel
Reichweiten-Ausdehnung für Bürger-Internet
Nächster Artikel
Ortsbeirat stimmt Plan für Kita-Neubau zu

Huiiii... kalt! Tim und Can trotztenden relativ kühlen Wassertemperaturen. Am Dienstag zog es trotz Sonnenscheins nur wenige Besucher ins Freibad. Die Freibadsaison fiel größtenteils ins Wasser in diesem Sommer.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Einige Tage nach dem Ende der Sommerferien ist es Zeit für eine erste Zwischenbilanz der Freibadsaison in Marburg. Und da kann Bäderdirektor Rolf Klinge im Gespräch mit der OP vermelden, dass die Saison bisher insgesamt „durchwachsene Besucherzahlen“ mit sich gebracht habe. Mit Stand vom Anfang der Woche konnten 32705 Freibad-Besucher im städtischen Bad „Aquamar“ gezählt werden. Zum Vergleich: Das sind deutlich weniger als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr, als es damals 35700 Besucher waren. Allerdings habe es in dem Jahr davor zu dem Zeitpunkt nur wenig mehr als 30000 Freibadgäste gegeben.

Alles in allem also bezeichnet Klinge die jetzt zu Ende gehende Saison als „mittelprächtige Saison“. Allerdings hätte es mit ein wenig Pech noch sehr viel schlimmer kommen können.

Denn ausgerechnet in den Sommerferien, die sonst immer die besucherintensivste Zeit des Freibads sind, war das Wetter in diesem Jahr besonders schlecht und unwirtlich.

Allerdings gab es eine Ausnahme: Das sommerlich sonnige und teilweise richtig heiße Wetter in der letzten Sommerferien-Woche sorgte noch einmal für Rekordbesuch und rettete die fast schon verhagelte Bilanz. So seien beispielsweise am 25. August rund 2100 Besucher im Freibad gewesen. Und in der gesamten Woche seien täglich zwischen 1700 und 2000 Freibadgäste gezählt worden. Der absolute Rekordtag sei allerdings der 20. Juli gewesen, an dem 2650 Besucher gezählt worden seien.

Noch einmal höhere Temperaturen und viel Sonne

Zwar werden ab Mitte der Woche noch einmal höhere Temperaturen und viel Sonne erwartet. Die Temperaturen sollen in den kommenden Tagen bis auf die 30-Grad-Marke klettern. Aber ganz so viele Besucher erwartet Klinge an den letzten Saisontagen dann doch nicht mehr.

Denn schließlich gebe es jetzt keine Sommerferien mehr, meint der Bäderdirektor. Andererseits wirbt Klinge dafür, dass ein Besuch im Freibad in diesem Spätsommer noch ganz angenehm sein könnte. Denn anders als in anderen Jahren wird das Freibad nicht direkt nach den Sommerferien zugemacht.

Freibad ist bis zum18. September geöffnet

Bis zum 18. September ist es noch geöffnet. Dann sind der Freibadbereich und das angeschlossene Hallenbad des „Aquamar“ erst einmal vom 19. September bis zum 30. September wegen Grundreinigung geschlossen.

Besonders positiv bewertet Klinge übrigens, dass es in dieser Freibadsaison keine besonderen Vorkommnisse gegeben habe. Im Gegensatz zu manch anderen Jahren habe es in dieser Saison keine Badeunfälle gegeben, und so habe auch kein Krankenwagen zum Aquamar ausrücken müssen.

von Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr