Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Dirk Vaupel weiter an der Spitze des Ortsbeirats Wehrda

Konstituierende Sitzung Dirk Vaupel weiter an der Spitze des Ortsbeirats Wehrda

Dirk Vaupel ist einstimmig zum Ortsvorsteher wiedergewählt worden.

Voriger Artikel
Boykott im Ortsbeirat Richtsberg
Nächster Artikel
Angeklagter nennt Anwalt einen „Gaukler“

Der neugewählte Ortsbeirat: Hans Dittmar (von links), Rolf Usinger, Hildegard Gitzel, Uwe Buckler, Monika Frisch, Roger Pfalz und Dirk Vaupel. Auf dem Bild fehlen Christiane Dörbecker und
Dr. Mohammad Malmanesh.

Quelle: Ingrid Lang

Wehrda. Er sagte: „Wehrda ist ein toller Ort mit vielen tollen Menschen.“

Zum Stellvertreter des Ortsvorstehers wurde Rolf Usinger gewählt. Schriftführer ist Uwe Buckler. Dem Gremium gehören außerdem Roger Pfalz, Hans Dittmar (alle CDU), Dr. Mohammad Malmanesh, Hildegard Gitzel, Christiane Dörbecker (alle SPD) und Monika Frisch (Grüne) an.

Bereits vor der Wahl betonte Vaupel, dass der bisherige Ortsbeirat vieles einvernehmlich beschlossen habe, denn es ging ihm immer um die Sache und nicht um Politik. Das neugewählte Gremium sah sich anschließend eine Zeichnung sowie den Lageplan an, bei der es um den Anbau eines Windfangs im Grünen Weg ging. Dort äußerte der Ortsbeirat Bedenken und gibt den Plan mit der Begründung an das Bauamt zurück, dass eventuell der Abstand zur Straße zu gering ist.

Des Weiteren ging es um den Neubau der Gewobau in Wehrda. Zur Klärung der Bebauung soll ein gemeinsamen Gespräch mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (SPD), der Gewobau und dem Ortsbeirat am Dienstag, 19. April, um 19 Uhr beitragen.

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr