Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Die Schlossmauer erhält Sicherung

Landgrafenschloss Die Schlossmauer erhält Sicherung

Die grünen Baugerüste zeigen es derzeit an: An der Hauptfassade des Marburger Landgrafenschloss wird die Stützmauer saniert, um die Standsicherheit weiterhin zu erhalten.

Voriger Artikel
Der „Chef“ der Tangale wird 80
Nächster Artikel
Der Fußball hat ein Geschlecht

Wenn man von der Innenstadt zum Schlossberg hochschaut, erkennt man bereits von weitem die grün umhüllten Baugerüste an der Stützmauer, die sich unterhalb des Landgrafenschlosses befindet.

Quelle: Thomas Breme

Marburg. Für Touristen und Marburger ist das Bauvorhaben am Schloss sichtbar. Die grün umhüllten Baugerüste, die an der Stützmauer aufgebaut sind, weisen auf die Sanierungsarbeiten hin. Denn die Stützmauer direkt unterhalb der zur Innenstadt zeigenden Hauptfassade des Landgrafenschlosses wird saniert. „Das Mauerwerk war in einem desolaten Zustand“, machte Maja Kunath, Leiterin der Abteilung „Bauwesen und Sicherheitstechnik“ im Dezernat für Gebäudemanagement der Philipps-Universität, auf Anfrage der OP deutlich. Die Uni ist für die Erhaltung der Bausicherheit des im Landesbesitz befindlichen Schlosses zuständig.

Vor allem die in den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten das Mauerwerk durchwuchernden Efeupflanzen haben dazu beigetragen, dass die Standsicherheit der Stützmauer nicht mehr gegeben war und die Verankerung der Stützpfeiler sich gelockert hatte. Die jetzt erforderliche statische Sicherung ist aufwändig, aber unaufschiebbar, wie Kunath verdeutlichte.

Zunächst wurden die Efeupflanzen an der Oberfläche des Mauerwerks weggeschnitten. Komplizierter war daran anschließend die Entfernung des Wurzelwerks, das tief in den Mauerfugen steckt. Dazu mussten die Arbeiter sich der Hilfe von „Injektionsdübeln“ bedienen, wie Kunath erläutert.

Jetzt sind noch Restarbeiten zu erledigen. Die Baumanagerin der Universität hofft aber, dass die Arbeiten spätestens im Juli abgeschlossen sein werden.

von Manfred Hitzeroth

Mehr lesen Sie am Samstag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr