Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Die Narren sind los

Weiberfasching Die Narren sind los

Überall in Deutschland schnitten am Donnerstag zu Weiberfasching die Närrinnen als Symbol ihrer Machtübernahme den Männern Krawatten ab - so auch in Marburg.

Voriger Artikel
Rot-Grün will energetische Sanierung fortsetzen
Nächster Artikel
Umstrittenes Fest steht auf der Kippe

Orden wider den tierischen Ernst: Der stellvertretende OP-Chefredakteur Till Conrad nimmt die Auszeichnung entgegen.

Quelle: Tobias Hirsch

Marburg. Schon am Vormittag hatte der Festausschuss Marburger Karneval um Präsident Markus Braun die Oberhessische Presse besucht - leider ohne Prinzessin Naty I., die ausgerechnet an Weiberfasching krank das Bett hüten musste. Traditionell wurde der sonstige Hofstaat aber mit Kräppeln und Sekt bewirtet und bedankte sich mit dem Karnevalsgruß „Marburg Helau“.

Ganz ohne Schäden verlief der närrische Besuch nicht: Till Conrad, stellvertretender OP-Chefredakteur, verlor den unteren Teil seiner Krawatte. Kleiner Trost: Er war mit seinem Schicksal nicht allein.

Der Festausschuss Marburger Karneval (FMK) zu Besuch in der OP-Redaktion. Foto: Tobias Hirsch

Zur Bildergalerie

Im Kreishaus leisteten Landrätin Kirsten Fründt, der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow und der Kreistagsvorsitzende Detlef Ruffert tapfer Widerstand. Letztlich musste sich die Kreisspitze aber der närrischen und mit Konfetti und Luftschlangen bewehrten Übermacht beugen und das Landratsamt in Narrenhand geben. Mehr als 100 Narren aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf hatten zum Sturm auf das Landratsamt angesetzt und nach einem hitzigen Wortgefecht hissten Landrätin und Erster Kreisbeigeordneter schließlich die weiße Fahne.

von unseren Redakteuren

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr