Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Die Lehrstelle noch im Gespräch bekommen

Persönlich Die Lehrstelle noch im Gespräch bekommen

Katrin POsch wäre während ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau bei der OP fast noch zu einem Filmstar geworden.

Voriger Artikel
„Das ist kein Kavaliersdelikt“
Nächster Artikel
Umgang mit neuen Nachbarn ist normal

Marburg. Name: Katrin Posch

Alter: 43

Wohnort: Moischt

Familienstand: verheiratet, 2 Kinder

Erlernter Beruf: Bürokauffrau,

Personalfachkauffrau

Bei der OP seit: 1991

Werdegang bei der OP: Ausbildung, Personal und

Verwaltung, Online-Service-Center

Beruf heute: Angestellte in Vertrieb und Logistik

Besser kann ein Vorstellungsgespräch nicht laufen: „Der Personalleiter hatte es eilig und stellte mich noch im Gespräch mit den Worten ein ‚Kann ich mich drauf verlassen, dass Sie dann auch anfangen?‘ Natürlich sagte ich zu und hatte die Lehrstelle“, erzählt Katrin Posch. Während ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau wäre sie fast noch zum Filmstar geworden. „Der Kundenbereich der OP war 1994 Drehort für die Serie ‚Briefgeheimnis‘. Es war spannend zu sehen, wie das Filmteam die Szene ausleuchtete und bekannte Schauspieler mitspielten. Wir durften als Statisten mitwirken. Ich hatte sogar eine kleine Sprechrolle, für die ich ein paar Mark bekam“, erinnert sich Posch lachend. Nach ihrer Ausbildung hängte sie parallel zu ihrer täglichen Arbeit ein Fernstudium zur Personalfachkauffrau dran. „Das Gebiet verlangt einiges an Fachwissen. Da ich zu dem Zeitpunkt in der Abteilung Personal und Verwaltung arbeitete, wollte ich mich darin weiterbilden“, erklärt Posch.

Bis sie 2008 in Elternzeit ging, war sie fünf Jahre im Online-Service-Center tätig. Seit ihrer Rückkehr zum Verlag ist Posch im Vertrieb tätig und betreut hier verschiedene Projekte. „Dazu gehörte zum Beispiel im Rahmen der Einführung des Mindestlohnes 2015 die Implementierung eines Geomarketing-Programms, welches unsere Zustellgebiete kartografisch darstellt. Die bestehenden Bezirke wurden damit analysiert und neue Gebiets-Strukturen geplant“, sagt Posch. Insgesamt blickt sie auf eine abwechslungsreiche berufliche Laufbahn im Verlag zurück. „Der Rückkauf des Verlages war für mich ein ganz besonderes Ereignis“, ergänzt sie.

von Lisa-Martina Klein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr