Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Die Freude am Christsein

Konfi@castle Die Freude am Christsein

Dutzende Konfirmanden sind zusammen verreist, um die „lebendige christliche Gemeinde“ in und um Marburg zu erleben.

Voriger Artikel
Brautkleid und Schleier nur geliehen
Nächster Artikel
Eine Schnitzeljagd durch die Oberstadt

Auf Burg Rothenfels in Franken verbrachten rund 170 Marburger ihre Konfirmandenfreizeit.
Im Mittelpunkt: Die Freude am Christsein erleben. Privatfoto

Marburg. „Ich spring über die Mauer, hey Gott, gib mir die Power...“: Dieser Song wurde von Marburger Konfirmanden auf Burg Rothenfels in Franken immer wieder angestimmt, sogar während eines Stromausfalls bei der abschließenden „Just-White-Party“.

Zum 7. Mal fand dort das Marburger „Konfi@Castle“ statt. Rund 170 Jugendliche, die sich auf ihre Konfirmation im nächsten Jahr vorbereiten, waren gemeinsam unterwegs. Neben der Größe macht die Besonderheit dieser gemeinsamen Konfirmandenfreizeit, mit Jugendlichen aus Marburg und einigen umliegenden Gemeinden aus, dass ein eingestimmtes Team von 40 jugendlichen Teamern im Alter zwischen 15 und 17 Jahren die Veranstaltung gemeinsam mit den Gemeindepfarrern und Jugendreferenten organisiert und prägt.

Thematische Einheiten undgroßes Freizeitprogramm

Thematische Einheiten zu Gott, Gebet, Selbstwert und christlicher Verantwortung werden mit spirituellen Impulsen und Jugendgottesdiensten sowie von einem vielfältigen Sport- und Spielangebot ergänzt. Der Höhepunkt sind die täglichen, aufwändig inszenierten Abendprogramme mit Quizshow, Spiel-Event, Erlebnis- und Sinnesparcour sowie einer „Just-White-Party“ - einer Feier, auf der alle nur weiße Kleidung tragen.

Ziel des „Konfi@Castle“ ist es, mit den vielen jungen Christen zusammen, lebendige Gemeinde zu erleben. In der gemeinsamen Zeit soll Gemeinschaft und Freude am Christsein spürbar sein. Durch weitere Aktionen während des Konfirmandenjahres setzt sich dies fort und soll in die Ortsgemeinden hineinstrahlen. Bei dieser Aktion wird laut Veranstalter deutlich, „wie bereichernd es für die Kirchengemeinden ist, über ihre Gemeindegrenzen hinweg zusammenzuarbeiten, gemeinsam Großveranstaltungen auf die Beine zu stellen“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr