Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Die "Bergprüfung" steht noch bevor

Marburger Schlossbahn Die "Bergprüfung" steht noch bevor

Ab 1. Juli sollte die Marburger Schlossbahn Fahrgäste von der Innenstadt zum Schloss bringen. Weil das Regierungspräsidium eine zusätzliche Zulassung für die Steilstrecke fordert, verzögert sich der Starttermin.

Voriger Artikel
Vom "most-sexy" Fachschaf bis zur Masterplatzgarantie
Nächster Artikel
EAM-Chef: „Wir starten bei Kunde Null“

Die Marburger Schlossbahn gestern bei ihrer Fahrt durch die Marburger Oberstadt. Für die Schlossroute braucht sie noch ein weiteres Gutachten

Quelle: Tobias Hirsch
  • Kommentare
  • 1 Bildergalerie

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Marburger Schlossbahn
Jochen Müller und  Christian Krummeck vom Fachdienst Vermessung ermitteln die Steigung der Fahrbahn an der Ecke Sybelstraße und Lutherstraße.

Wenn die Steigung zum Schloss mehr als 15 Prozent beträgt, darf die Schlossbahn niemals zum Schloss fahren. Das muss jetzt gemessen werden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr