Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Der erste Spatenstich rückt näher

Campus Firmanei Der erste Spatenstich rückt näher

Noch immer gibt es vorbereitende Arbeiten für den Start der Bauarbeiten am "Campus Firmanei": In wenigen Monaten wird auch die Baugrube ausgehoben.

Voriger Artikel
Engagierter Pädagoge und visionärer Unternehmer
Nächster Artikel
Veruntreuung hat tiefe Wunden hinterlassen

Das spätere Baufeld für den Neubau der Uni-Bibliothek am Botanischen Garten ist bis auf das Schwesternheim (auf dem Bild ganz links hinten) bereits großräumig freigeräumt. Die OP wird den Bau ab sofort jeden Monat mit einem Panoramabild aus dieser Perspektive veröffentlichen.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Immer deutlicher werden die Dimensionen, die der Neubau der Uni-Bibliothek zwischen der Elisabethkirche und dem Botanischen Garten einnehmen wird. Nach dem Abriss der ehemaligen Uni-Frauenklinik steht jetzt von den großen Gebäuden nur noch das Schwesternwohnheim dem Baubeginn für das Großprojekt der Marburger Universität im Weg.

So wird es auch definitiv in diesem Jahr einen offiziellen ersten Spatenstich oder einen vergleichbaren Termin mit hohen Gästen aus der Landeshauptstadt Wiesbaden geben, bei dem der Startschuss für das 108-Millionen-Projekt fällt. Dieser Termin steht aber noch nicht genau fest. Er wird zwischen April und Dezember liegen, sagte die Marburger Uni-Präsidentin Professorin Katharina Krause.

Noch laufen dort, wo im Sommer eine große Baugrube ausgehoben wird, letzte Abrissarbeiten. Wer den Fortgang der Arbeiten detailliert verfolgen will, kann sich die Bilder einer im Internet eingerichteten Webcam anschauen, die auf dem Dach des ehemaligen Hygiene-Instituts installiert ist (Adresse: http://unimarburg.nextframe-media.de/cam4/).

OP startet mit der Serie „Monatsbilder“

Die Oberhessische Presse nimmt den unmittelbar bevorstehenden Start des Bibliotheks-Baus zum Anlass, unter dem Motto „Monatsbild“ einmal im Monat eine Panorama-Aufnahme des Baugeländes zu zeigen, um so den allmählichen Fortschritt auf der Baustelle festzuhalten (siehe „Monatsbild: März“ oben auf dieser Seite). Auch in unmittelbarer Nähe der Baustelle für die UB tut sich noch in diesem Jahr etwas. Auf dem ehemaligen Brauereigelände, das ebenfalls am Alten Botanischen Garten liegt, starten nach den Sommerferien im Vorfeld der Bauarbeiten für den Sprachatlas archäologische Grabungen. Erwartet werden dabei voraussichtlich ähnlich wie bei den Grabungen am ehemaligen Biegeneck, Überreste von über die frühere Stadtmauer weggeworfenem Müll der vergangenen Jahrhunderte, erläuterte die Uni-Präsidentin.

Mit den Ausgrabungen der Archäologen „wird faktisch die Baustelle eröffnet“, macht Krause klar. Das bedeutet aber auch, dass nach den Sommerferien ein Teil der öffentlichen Parkplätze auf dem früheren Brauereiareal nicht mehr zur Verfügung steht.

Im Frühjahr kommenden Jahres soll dann nach der Frostperiode der Sprachatlas-Bau endgültig in Angriff genommen werden, so die aktuellen Planungen der Marburger Universitätsleitung.

von Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr