Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Der Wirbel um das verpackte Auto

Facebook-Fake Der Wirbel um das verpackte Auto

Im sozialen Netzwerk Facebook verbreitet sich am Donnerstag ein Post rund um ein in Folie eingewickeltes Auto rasend schnell und entpuppt sich als Falschmeldung.

Voriger Artikel
„Mit Koch hätte es nicht funktioniert“
Nächster Artikel
Druck bei der Untersuchung muss sein

Ein in Frischhaltefolie gewickeltes Auto in der Frankfurter Straße in Marburg sorgte am Donnerstag bei Facebook für den Fake des Tages.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Laut der Gruppe „Verspottet: Philipps-Universität Marburg“ hat eine angeblich betrogene Frau am Donnerstagmittag das Auto ihres Freundes eingewickelt, zugeklebt und den Schlüssel in den Pkw gelegt – als Rache-Aktion für dessen Fremdgehen. Er habe vier Stunden Zeit, das „Geschenk“ auszupacken, sonst verpasse er „den Flieger in den heimlich geplanten Urlaub“ mit seiner Geliebten.

Doch die Geschichte, die sich rasend schnell verbreitete hatte, entpuppt sich bald als Fälschung.  „Das war ein Geburtstagsgeschenk. Meine Freunde legten es rein und packten das Auto ein. Alles andere ist wild erfunden“, sagt der 32-jährige Autobesitzer gegenüber der OP. Wer das Gerücht in die Welt gesetzt haben könnte, wisse er nicht. Der bösartige Internet-Hype habe ihn und seine Freundin völlig überrascht. Er habe von dem Wirbel erst erfahren, als das Ordnungsamt am Nachmittag vor der Haustüre stand und ihn befragte. Ein „Rache-Akt“ sei die Aktion nur insofern gewesen, als dass er vor zwei Jahren bei Bekannten mal das Wohnzimmer ähnlich eingepackt habe.

Die Marburger Polizei erfuhr von der Aktion ebenfalls erst aus dem Netz. Eine Strafanzeige lag am Abend noch nicht vor, sagte Polizeisprecher Martin Ahlich am Donnerstagabend auf Nachfrage.

Wie die Geschichte weitergangen ist , lesen Sie hier.

von Björn Wisker und Katharina Kaufmann-Hirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Virales Foto
Eine Geburtstagsüberraschung wurde binnen weniger Stunden zum Internet-Hit: Hendryk P. wickelte am Abend sein Auto, das Freunde Donnerstagnacht komplett in Folie hüllten, wieder aus. Problem: Im Internet wurden zuvor Gerüchte verbreitet, dass es sich bei der Aktion um die Rache einer Ex handelte. Fotos: Nadine Weigel

Facebook-Fake und Fremdgeh-Fabel: Ein 32-jähriger Marburger ist Opfer eines bösen Scherzes, einer digitalen Lügen-Verbreitung geworden. Sein Fall zeigt die Gefahren von sozialen Netzwerken im Internet.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr