Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Der Frühling hält Einzug in Moischt

Ostermarkt Der Frühling hält Einzug in Moischt

Mit frisch schlüpfenden Küken und Dekorationen, die den Frühling in jedes Haus einziehen lassen, haben die Moischter Geflügelzüchter wieder zahlreiche Besucher angelockt.

Voriger Artikel
Erna Pitz will die Gemeinschaft stärken
Nächster Artikel
Flüchtlinge sollen sich alsMarburger Bürger fühlen

Hasen aus Heu erfreuten nicht nur das Auge, sie dufteten auch frisch nach Frühling.

Quelle: Patricia Graehling

Moischt. Hell, luftig, farbenfroh und duftend: Der Ostermarkt in Moischt lebt von einer besonderen Atmosphäre, die auch bei Minustemperaturen schon Lust auf Frühling aufkommen lässt. Dazu trugen natürlich auch die angebotenen Produkte der Aussteller bei, die alle von Hand gefertigt wurden.

„Wir legen besonderen Wert darauf, dass nur selbstgemachte Produkte angeboten werden“, betonte der Vorsitzende des Geflügelzuchtvereins, Hartmut Deuker. Denn ein Merkmal des abwechslungsreichen Marktes in Moischt sei die Qualität der hochwertigen Produkte.

Davon gab es einige zu sehen: Osterhasen und Hühner aus Holz, Ton, Papier oder Heu zierten die verschiedenen Stände. Daneben gab es ausgefallene Dekorationen aus Holz, Filz und Metall, die in dieser ungewöhnlichen Mischung zahlreiche Besucher stöbern ließen. Es gab selbstgemachte Lampen, handbestickte Kissen, filigrane Bilder aus Glasstückchen, duftende Öle und Liköre. Auch hausgemachte Bonbons, Schmuck und handgewebte Tücher und Teppiche ließen die großen und kleinen Gäste lange an den Ständen verweilen.

Züchter stellen Tauben und Hühner aus

Aber nicht nur frisches Grün und bunte Blumen machen den Frühling aus. Frühling steht auch für Anfang, für neues Leben. Auch das gibt es beim Ostermarkt in Moischt. Wenn schon Geflügelzüchter einen solchen Markt ausrichten, dann ist das Geflügel nicht weit: Die Züchter stellten Tauben und Hühner aus - und ließen in einer Brutmaschine zahlreiche kleine Küken das Licht der Welt erblicken.

Das faszinierte vor allem die jüngsten Besucher, die oft minutenlang gebannt vor der Glasscheibe saßen und den Kampf der Tierbabys mit der Eierschale beobachteten.

Am Samstag und Sonntag versorgten die Geflügelzüchter die großen und kleinen Besucher nicht nur mit Kaffee und Kuchen. Es gab daneben unter anderem auch frischgebackenes Brot, das die Mitglieder selbst in Moischt im Backhaus zubereitet haben. Auch hausgemachte Wurst und bunt bemalte Ostereier erfreuten die Leckermäuler unter den Gästen.

von Patricia Grähling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr