Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
„Der Fahrer muss ein Künstler sein“

Historischer Bus „Der Fahrer muss ein Künstler sein“

Der alte Benz-Motor knattert. Hin und wieder hat er auch einen kleinen Aussetzer. Doch Stück für Stück arbeitet sich der historische Bus über das Kopfsteinpflaster der Oberstadt bis hinauf zum Schloss.

Voriger Artikel
Abschlussfeier für Jungreporter
Nächster Artikel
Der 8. September ist nicht nur Wahltag

Gert-Holger Willanzheimer hat den alten Bus durch die engen Gassen hoch zum Schloss manövriert gesteuert.

Quelle: Peter Gassner

Marburg. Auf dem steilen Weg hinauf zum Schloss tauchen immer wieder ungeahnte Hindernisse auf. Mal steht ein Lieferwagen im Weg, mal kommt in der Kurve plötzlich Gegenverkehr vom Schloss herunter.

„Der Fahrer muss ein Künstler sein“, sagt Stadtführer Wilfried Geiger. Und in der Tat muss Gert-Holger Willianzheimer am Lenkrad seine ganzen Künste aufbringen, um den Bus sicher durch die Straßen zu manövrieren. Bei der „Fahrt der Erinnerungen“ kutschieren die insgesamt vier verschiedenen Busfahrer die Gäste in die Vergangenheit.

Auf der 90-minütigen Fahrt möchte der Verein Nahverkehrsgeschichte, der die Tour organisiert, die Stadt aus einem neuen Blickwinkel präsentieren. Denn bei der Rundfahrt erfährt der Besucher nicht nur etwas über die Geschichte Marburgs. Mit speziellen Anekdoten von Marburger Originalen soll der Fahrgast auch zum Schmunzeln gebracht werden.

Schwarz-Weiß Bilder während der Tour zeigen das Leben in früheren Zeiten der Marburger Stadt- und Nahverkehrsgeschichte. „Wir verzichten bewusst auf Multimedia“, sagt Geiger. Schließlich gehe es ja darum, Erinnerungen an das alte Marburg zu wecken. Dementsprechend richtet sich das Angebot besonders an langjährige Bewohner der Stadt. Aber auch Touristen sind willkommen. An zentralen Orten der Stadt macht der Bus Halt, sodass die Mitreisenden die Kulisse bewundern können. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Passend zur Stadt werden Marburger Spezialiäten gereicht.

  • Die Fahrten finden von März bis Oktober an jedem letzten Samstag des Monats um 12.30 Uhr und bei Bedarf um 15 Uhr statt. Start- und Zielpunkt ist der Elisabeth-Blochmann-Platz. Außerdem kann der Bus gemietet werden. Anmeldung und Information bei Marburg Tourismus und Marketing.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr