Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Dekan schlägt neues Umzugsziel vor

Philipps-Universität Marburg Dekan schlägt neues Umzugsziel vor

Ist das ehemalige Volksbank-Gebäude am ­Rudolphsplatz eine räumliche Alternative für den Fachbereich Jura?

Voriger Artikel
Nebenklage bemängelt Gutachten
Nächster Artikel
Jugendamt gibt Einblick in vielfältige Arbeit

Die ehemalige Volksbank am Marburger Rudolphsplatz: Bald ein Gebäude des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Marburger Universität?

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Das aus den 60-er Jahren stammende Savigny-Haus dient derzeit dem Fachbereich Rechtswissenschaften zusätzlich zum Landgrafenhaus als Standort für Büro- und Seminarräume. Das Savigny-Haus ist allerdings so stark sanierungsbedürftig, dass ein Neubau wohl fast kostengünstiger wäre. Auf Initiative von Jura-Dekan Professor Gilbert Gornig kam so vor einigen Monaten die Idee ins Spiel, das Savigny-Haus abreißen zu lassen und mit Hilfe eines Investors einen Neubau an der Ecke Gutenbergstraße/Universitätsstraße zu errichten. Dort könnte anstelle des Allianzhauses ein großes neues Einkaufszentrum entstehen.

„Den Fachbereich Jura in ein Einkaufszentrum zu integrieren, wäre aber wohl nur die zweitbeste Lösung“, gesteht Professor Gornig im Gespräch mit der OP ein. Und so präsentierte er jetzt eine neue Lösung, um dem Fachbereich Jura eine neue Heimstatt in der Nähe des Landgrafenhauses zu sichern.

Das ehemalige Gebäude der Volksbank am Rudolphsplatz, das jetzt der Stadt Marburg gehört, wäre aus Sicht Gornigs ideal geeignet, wenn man eventuell noch den dahinter liegenden Parkplatz bebauen könnte. Oberbürgermeister Egon Vaupel sagte auf Anfrage der OP, dass es an der Stelle des Parkplatzes unmittelbar am Lahnufer auf keinen Fall eine „massive Bebauung“ geben solle. Schließlich solle der Charakter von „Klein-Venedig“ gewahrt bleiben. Ansonsten hält er den Vorschlag von Gornig für interessant.

von Manfred Hitzeroth

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP und bereits am Dienstagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr