Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Das Versprechen der Versöhnung

15. Marburger Ökumenegespräch Das Versprechen der Versöhnung

Ihre persönlichen Zugänge zum christlichen Glauben offenbarten Annette Schavan, Kurt Flasch und Friedrich Schorlemmer beim 15. Marburger Ökumenegespräch zu Beginn des Lutherjahres in Marburg.

Voriger Artikel
Fründt fordert Respekt in der Debatte
Nächster Artikel
Unfälle auf Straßen und Gehwegen

Professor Dr. Kurt Flasch (von links), Annette Schavan und Friedrich Schorlemmer referierten beim 15. Marburger Ökumenegespräch in der Alten Aula der Uni Marburg.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Vor mehreren Hundert Zuhörern stellten die drei hochkarätigen Referenten außerdem ihre Vorstellungen von der Zusammenarbeit zwischen den christlichen Konfessionen in den Mittelpunkt.

Dr. Markus Lersch, Vorsitzender des Arbeitskreises Christlicher Kirchen in Marburg, sagte in seiner Begrüßung, Religion lehre die „Kunst des Unterscheidens“ und trage das große Versprechen der Versöhnung in sich, die dafür sorge, dass unterschiedliche Haltungen zusammenstehen.

Zahlreiche Zuhörer kamen am Samstag in die Alte Aula in Marburg zum 15. Marburger Ökumenegespräch. Zu Gast waren dort Annette Schavan, Kurt Flasch und Friedrich Schorlemmer.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Prominente über ihr Verhältnis zu Gott

Drei Biografien, drei Zugänge zu Religion: Religionskritiker Kurt Flasch, die Katholikin Annette Schavan und der evangelische Pfarrer Friedrich Schorlemmer berichteten beim 15. Marburger Ökumenegespräch.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr