Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Damit kranke Kinder wieder lachen

Kinderklinik erhält Spende Damit kranke Kinder wieder lachen

Seit vielen Jahren betreibt der Lions Club Marburg in der Weihnachtszeit den allseits beliebten Glühweinstand in der Oberstadt. Und seit drei Jahren gehen Teile der Einnahmen an die Kinderklinik des UKGM.

Voriger Artikel
Die OP von gestern auf großer Fahrt
Nächster Artikel
Auf den Spuren von Karl von Frisch

Michael Schwarz und Professor Norbert Hampp (zweiter und dritter von links) vom Lions Club  Marburg sowie Charlotte Schmidt-Schön und Clara Pilgrim (daneben, von links) von der Musikschule Marburg übergaben Professorin Stefanie Weber und Professor Rolf F. Maier eine Spende von insgesamt 3 550 Euro.

Quelle: Melchior Bonacker

Marburg . 3 000 Euro kamen in diesem Jahr zusammen – zu Gunsten der nephrologischen Abteilung. Der Leiter der Kinder- und Jugendklinik, Professor Rolf F. Maier, der leitende Oberarzt Professor Michael Zemlin und Professor Stefanie Weber von der Pädiatrischen Nephrologie freuten sich gemeinschaftlich darüber, dass der Lions Club die Kinder- und Jugend­klinik so großzügig unterstützt.
Zumal durch ein Benefizkonzert der Musikschule sowie von Teilen des Orchesters des Gymnasium Philippinum um die ehemalige Philippinerin, Pianistin Clara Pilgrim, weitere 550 Euro für die Frühchenstation zusammenkamen. Die Musik­schule, deren preisgekrönte Schülerinnen und Schüler regelmäßig vom Lions Club finanziell gefördert werden, schlug in Person von Klavier-Lehrerin Charlotte Schmidt-Schön vor, auch in Zukunft mit der Kinderklinik zu kooperieren.

Ein Konzert für die stationär behandelten Kinder und Jugendlichen im Uni-Klinikum steht nun zur Begeisterung aller Anwesenden im Raum. Der amtierende sowie der Past-Präsident des Lions Clubs, Professor Norbert Hampp und Michael Schwarz, zeigten sich ebenfalls zuversichtlich, dass es auch in diesem Jahr wieder eine Spendenaktion für die Kinderklinik im Zuge des Glühweinverkaufs geben werde.

„Die Spendenkasse füllt sich nahezu von alleine“, bemerkte Hampp erfreut. Die Spenden­bereitschaft sei besonders hoch, wenn es um Kinder gehe. In diesem Jahr trägt die Spende sowohl zur Beschaffung von Spielzeug als auch zur medizinischen Weiterentwicklung der Kinder-Nephrologie bei – der hessenweit einzigen ihrer Art.

von Melchior Bonacker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr