Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
CDU wählt Nachfolger für Dr. Wagner

Direktmandat CDU wählt Nachfolger für Dr. Wagner

Auf den Fraktionschef soll der Finanzminister folgen: Mit Dr. Thomas Schäfer statt dem nicht mehr antretenden Dr. Christean Wagner will die CDU bei der Hessenwahl erneut den westlichen Wahlkreis 12 gewinnen.

Biedenkopf. Seit zehn Jahren hat Wagner (Goßfelden) das Direktmandat im westlichen Teil des Landkreises inne - mit einer Ausnahme. Beim Wahlsieg der SPD 2008 schlug ihn SPD-Kontrahentin Silke Tesch zwar deutlich, war anschließend aber auch mitverantwortlich dafür, dass Wagner nach dem Ypsilanti-Sturz schon im Jahr darauf diese Scharte gegen Detlef Ruffert wieder „auswetzen“ konnte. Mit inzwischen 67 Jahren macht der Goßfeldener nun den Weg frei für seinen mittlerweile zum Finanzminister aufgestiegenen Vertreter im Wahlkreis 12, den ehemaligen Biedenkopfer Dr. Thomas Schäfer. Dessen Nominierung zum Direktkandidaten für die Landtagswahl 2013, die am heutigen Abend ab 19 Uhr im Bürgerhaus Biedenkopf stattfindet, dürfte in der Partei unstrittig sein. Mehr Spannung verspricht die Frage, wen die CDU-Mitglieder als Schäfers Ersatzkandidaten nominieren wollen. Dort stehen bisher der Dautphetaler CDU-Chef Dr. Horst Falk, von Beruf Lehrer, und der Breidenbacher CDU-Vorsitzende und Kreistagsabgeordnete Tobias Meyer, ebenfalls Lehrer, zur Wahl. Dr. Schäfer bekommt es im Ringen um das Direktmandat unter anderem mit der SPD-Kandidatin Angelika Löber (Lahntal) zu tun, die von ihrer Partei im Dezember nominiert wurde.

nDie Kür der CDU-Direktkandidatin für den Wahlkreis 13 (Marburg/Ostkreis) findet eine Woche später, am Samstag, 26. Januar, im Bürgerhaus Bauerbach statt. Dort stellt sich die Kirchhainerin Rosemarie Lecher dem Votum der CDU-Mitglieder. Als Hauptkonkurrent um das Direktmandat steht dort bereits der SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Thomas Spies fest.

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg