Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
CDU-Chef Philipp Stompfe verlässt Kommunalpolitik

Rücktritt CDU-Chef Philipp Stompfe verlässt Kommunalpolitik

Mit 29 Jahren endet die politische Laufbahn des Marburger CDU-Partei- und Fraktionschefs Philipp Stompfe.

Voriger Artikel
Gekappte Eiche sorgt für Unmut
Nächster Artikel
Nach der Polemik das Gummibärchen

Philipp Stompfe verlässt die Marburger Kommunalpolitik und geht nach London, um dort einen Master in internationalem Wirtschaftsrecht zu machen und in einer Kanzlei zu arbeiten.

Quelle: Grafik: Nikola Ohlen

Marburg. Der Jurist Philipp Stompfe geht im September für ein Jahr nach London, um an der renommierten Queen Mary University einen Masterstudiengang im Internationalen Wirtschaftsrecht zu absolvieren und nebenher in einer Anwaltskanzlei zu arbeiten.

Stompfe will zudem noch in diesem Jahr seine Promotion über „Internationale Investitionsverträge in der arabischen Welt“  endgültig abschließen. Die CDU-Fraktion im Stadtparlament und der Parteivorstand der Marburger CDU wurden von Stompfe am Montag offiziell über seinen Schritt informiert. In einer gemeinsamen Klausurtagung nominierten sie den bisherigen stellvertretenden Partei- und Fraktionsvorsitzenden Wieland Stötzel als künftigen Fraktionsvorsitzenden.

Parteichef soll der Stadtverordnete Matthias Range werden. Joachim Brunnet wurde als stellvertretender Fraktions- und als stellvertretender Parteivorsitzender vorgeschlagen. Sein Mandat in der Stadtverordnetenversammlung will Stompfe vorerst behalten. Stompfe sagte der OP der Entscheidungsprozess habe sich seit Ende vergangenen Jahres hingezogen.

Damals hatte er sich gegen eine Kandidatur für den Landtag entschieden. Obwohl er bei seinem Doktorvater jegliche Freiheit bei der Abfassung seiner Promotion genossen habe, sei in ihm die Erkenntnis gereift, dass man eine Doktorarbeit nicht „nebenher“ schreibt, wenn man sich für ein zeitaufwändiges Engagement in der Politik entscheidet, sagte Stompfe im OP-Gespräch.

Zum ausführlichen Bericht

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr