Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Bundesgerichtshof verwarf Revision von Serientäter

Gericht Bundesgerichtshof verwarf Revision von Serientäter

Wegen sexuellen Missbrauchs und Misshandlung Schutzbefohlener verurteilte das Landgericht im Sommer einen Familienvater zu zwölf Jahren Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung.

Voriger Artikel
CDU und Marburger Bürgerliste fordern Vaupels Rücktritt
Nächster Artikel
Schlägerei: Opfer verliert ein Auge

Der Sexualstraftäter bei der Verhandlung in Marburg. Gegen das Urteil von zwölf Jahren Haft plus anschließener Sicherheitsverwahrung legte er erfolglos Revision ein.

Quelle: OP

Marburg. Der Fall um den siebenfachen Vater aus Marburg, der seine zur Tatzeit 14-jährige Tochter mehrfach vergewaltigte und die übrigen Familienmitglieder brutal unterdrückte, beschäftigte über Wochen die Öffentlichkeit. Am zehnten Verhandlungstag gestand der 48-jährige Familienvater schließlich alle Vorwürfe der Staatsanwaltschaft. Zuvor hatte er alles bestritten und betont, nicht aggressiv zu sein.

Die Jugendschutzkammer des Landgerichts unter Vorsitz von Dr. Thomas Wolf befand den Mann in allen 25 Anklagepunkten schuldig, verurteilte ihn zu einer zwölfjährigen Haftstrafe und ordnete eine anschließende Sicherungsverwahrung an.

von Heike Horst

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der Printausgabe der OP oder bereits am Donnerstagabend auf dem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr