Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
„Büroklammer“-Streit: Bürgermeister zeigt Bürger an

Anzeige „Büroklammer“-Streit: Bürgermeister zeigt Bürger an

Der OB sollte Kahle eine neue Aufgabe zuweisen, schrieb der Marburger Dietrich Metz dem Bürgermeister. „Zu denken wäre an das Büroklammerwesen.“ Nun hat ihn Kahle angezeigt.

Voriger Artikel
Zollfahnder schlagen in Marburg zu
Nächster Artikel
Williams Wurzeln in Marburg

Marburg. Oberbürgermeister Egon Vaupel sollte Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Grüne) eine neue andere Aufgabe als die Stadtplanung zuweisen, schrieb ein Sprecher der Bürgerinitiative gegen das Biegenkarree, Dietrich Metz, in einem Brief an Kahle. „Zu denken wäre an das Büroklammerwesen“, fügte er hinzu. Kahle findet den Brief im Tonfall unverschämt. Er hat Strafanzeige wegen Beleidigung gegen Metz gestellt. „Metz hat die Grenzen überschritten“, sagte Kahle auf Anfrage dieser Zeitung. Kahle betonte, dass Metz als Leiter des Rechtsamts in Gießen ein „qualifizierter Jurist“ sei und wissen müsste, was er schreibe. Metz verweist auf die Meinungsfreiheit.

von Anna Ntemiris

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Prinausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr